Aquariumgsgröße: Ein Zentimeter Fisch pro zwei Liter

+
Das ökologische Gleichgewicht lässt sich besser erhalten, wenn das Aquarium groß genug ist. Foto: Markus Scholz

Beim Kauf eines Aquariums sollte man sich einige Gedanken über die Größe machen. Ist ein Aquarium zu klein, erfordert es viel Pflege. Eine Faustregel hilft, die richtigen Maße zu finden.

Overath (dpa/tmn) - Wer sich ein Aquarium zulegen will, sollte sich nicht für ein zu kleines Becken entscheiden. Gerade Neulinge gehen zwar oft davon aus, dass weniger Wasser auch weniger Arbeit bedeutet - das ist aber ein Trugschluss.

In einem größeren Becken sei es einfacher, das ökologische Gleichgewicht zu halten, wie die Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren betont. Als Faustregel gilt: nicht mehr als einen Zentimeter Fisch auf zwei Liter Wasser.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gastro
Können Sie diese Fragen über Bier beantworten?
Können Sie diese Fragen über Bier beantworten?
Karriere
Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen
Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen
Karriere
Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten
Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten
Neuer Streit um "Hans im Glück"
Neuer Streit um "Hans im Glück"

Kommentare