Beschluss des Bundestages

Beiträge zur Pflegeversicherung steigen

Ab Januar 2019 müssen Arbeitnehmer mehr Geld in die Pflegeversicherung einzahlen. Foto: Christoph Schmidt/Symbolbild
+
Ab Januar 2019 müssen Arbeitnehmer mehr Geld in die Pflegeversicherung einzahlen. Foto: Christoph Schmidt/Symbolbild

Der Bundestag hat diese Woche zahlreiche Beschlüsse gefasst, darunter auch im Bereich der Pflege: Die Beitragssätze zur Pflegeversicherung steigen ab Januar 2019 um 0,5 Prozentpunkte.

Berlin (dpa) - Die Pflegeversicherung wird teurer: Zum 1. Januar steigt der Beitragssatz um 0,5 Prozentpunkte. Das hat der Bundestag beschlossen.

Ab dem kommenden Jahr werden damit 3,05 Prozent des Bruttolohns als Pflegebeitrag fällig. Kinderlose müssen 3,3 Prozent zahlen. Dadurch werden jährliche Mehreinnahmen von 7,6 Milliarden Euro erwartet.

"Gute Pflege muss uns etwas wert sein", erklärte Gesundheitsstaatssekretär Thomas Gebhart (CDU) und sprach von einem "absolut notwendigen Schritt".

Gesetzentwurf der Bundesregierung

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Alles brennt an? Das können Sie jetzt tun, um die Beschichtung Ihrer Pfanne zu retten
Alles brennt an? Das können Sie jetzt tun, um die Beschichtung Ihrer Pfanne zu retten
Kartoffelsalat: Dank dieses schnellen Tricks müssen Sie nie mehr Kartoffeln schälen
Kartoffelsalat: Dank dieses schnellen Tricks müssen Sie nie mehr Kartoffeln schälen
Herz-Experte empfiehlt: So senken Sie Ihren Cholesterin-Spiegel einfach und effektiv
Herz-Experte empfiehlt: So senken Sie Ihren Cholesterin-Spiegel einfach und effektiv
Keine Wattestäbchen: Warum Sie damit niemals die Ohren reinigen sollten
Keine Wattestäbchen: Warum Sie damit niemals die Ohren reinigen sollten

Kommentare