Betriebliche Vorsorge: Zuschuss für Beschäftigte möglich

+
Immer mehr Unternehmen setzen auf fitte Mitarbeiter - ein Zuschuss zum Betriebssport kann als Anreiz wirken. Foto: Fredrik von Erichsen

Ob Rückentraining oder Fitnessangebote - wenn Mitarbeiter gesundheitsfördernde Kurse besuchen, profitieren auch die Unternehmen. Ein Zuschuss kann in vielen Fällen beim Chef beantragt werden.

Berlin (dpa/tmn) - Wollen Mitarbeiter etwas für ihre Gesundheit tun, können sie vom Chef einen steuerfreien Zuschuss erhalten. Mit bis zu 500 Euro im Jahr lassen sich etwa Sportprogramme und Angebote zur Ernährung oder Stressbewältigung fördern. Darauf weist die Bundessteuerberaterkammer hin.

Gefördert werden können Angebote im Unternehmen wie ein Rückentraining oder die Nutzung eines Fitnessraums, aber auch außerbetriebliche Kurse. Nicht erstattungsfähig sind aber Barzuschüsse zu Mitgliedschaften im Fitnessstudio oder Sportverein.

Auch interessant

Meistgelesen

Karriere
Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind
Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind
Wohnen
Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime
Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime
Studie: So teilen Sie Ihr Hochzeitsbudget besser ein
Studie: So teilen Sie Ihr Hochzeitsbudget besser ein
Wohnen
Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen
Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen

Kommentare