Den Ramadan kennenlernen: Online-Filme und Spiele für Kinder

+
Im Ramadan verzichten Muslime einen Monat lang auf Essen und Trinken tagsüber. Nach Sonnenuntergang beginnt dann das Fastenbrechen. Foto: Fredrik von Erichsen

So manches nicht-muslimische Kind wird sich derzeit wundern, warum viele Familien erst nach Sonnenuntergang speisen. Diverse Webseiten geben spielerisch Auskunft über den Fastenmonat Ramadan.

Mainz (dpa/tmn) - Im Moment läuft der Alltag in vielen muslimischen Familien einen Monat lang anders als sonst: Es ist Ramadan. Im Fastenmonat essen und trinken Muslime in aller Welt erst nach Sonnenuntergang.

Auf der Seite religionen-entdecken.de gibt es für Kinder während dieser Zeit jeden Tag eine Neuigkeit zum Anklicken: Infos, Spiele, Filme und Tipps erklären und beleuchten den Fastenmonat.

Wie junge Muslime den Ramadan erleben, erfahren Kinder auf der Seite Kindernetz.de vom SWR. Der Beitrag "Ramadan - Nichts essen bis Sonnenuntergang" begleitet Yusuf, Merve und Gizem. Beim Ramadan-Memo auf Blinde-Kuh.de können Kinder ihr Gedächtnis mit Hilfe von Ramadan-Bildpaaren trainieren. Außerdem wird auf Türkisch und Deutsch über die wichtigsten Tage des Fastenmonats informiert.

Die drei Seiten wurden von Klick-Tipps.net ausgewählt. Der Dienst wird unter anderem von jugendschutz.net getragen.

Religionen-entdecken.de

Kindernetz.de

Blinde Kuh.de

Klick-Tipps.de

Jugendschutz.net

Meistgelesene Artikel

Wie Schüler den richtigen Beruf finden

Einen passenden Beruf gibt es für jeden. Doch wer gerade sein Abitur macht, verzweifelt manchmal an den Möglichkeiten. Sich an früher zu erinnern, …
Wie Schüler den richtigen Beruf finden

Verdacht auf Berufskrankheit - was nun zu tun ist

In manchen Berufen wie Frisör oder Bäcker gibt es ein erhöhtes Risiko, aufgrund des Jobs zu erkranken. Was sollten Betroffene tun, wenn der Verdacht …
Verdacht auf Berufskrankheit - was nun zu tun ist

Mit Blindenhund und Stock in die Kletterhalle

Sportklettern boomt. Immer mehr Menschen hangeln sich in Hallen und an Wänden bunte Griffe hoch. Unter ihnen sind auch Menschen mit Multipler …
Mit Blindenhund und Stock in die Kletterhalle

Kommentare