Einsamkeit im Alter lässt sich früh vorbeugen

+
Wer sich im Alter einsam fühlt, kann etwa über Seniorentreffs neue Kontakte knüpfen. Auch gemeinsame Ausflüge können die Lebensqualität steigern. Foto: Patrick Seeger

Köln (dpa/tmn) - In vielen Situationen wird Senioren Einsamkeit schmerzlich bewusst. Etwa, wenn Freunde oder Ehepartner sterben. Oder sie im Alter noch einmal einen Neuanfang wagen und umziehen. Aktivitäten in der Gruppe helfen.

Dem Alleinsein sollte so früh wie möglich vorgebeugt werden. "Neben der finanziellen Vorsorge fürs Alter sollte es auch eine soziale geben", sagt Annette Scholl vom Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA). Neben engen Freunden sei es wichtig, sich nach Angeboten von Gruppen oder Vereinen umzugucken. Wer etwas findet, was ihn interessiert, knüpft dadurch leichter Kontakte.

Besonders schwer haben es Ältere, die sich nach einem Umzug alles neu aufbauen müssen. Hier helfe es, direkt zu sein. "Wenn man sich zum Beispiel neue Angebote in Begegnungsstätten oder Seniorentreffs anschaut, kann man gleich dazusagen: "Ich bin neu hier und würde gerne neue Leute kennenlernen"", sagt Scholl. Einigen falle das leichter, andere müssten sich dazu überwinden. "Aber niemandem steht auf der Stirn geschrieben, dass er neue Leute sucht."

Meistgelesen

Karriere
In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen
In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen
Darum sollten Hunde besser nicht mit Stöcken spielen
Darum sollten Hunde besser nicht mit Stöcken spielen
Gesundheit
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
Steuererklärung 2017: Diese Unterlagen brauchen Sie
Steuererklärung 2017: Diese Unterlagen brauchen Sie

Kommentare