Zoo Leipzig

Elefantenbaby mit Beinbruch

+
Das verletzte Elefantenbaby steht am 27.03.2015 im Zoo in Leipzig. Ein Expertenteam des Leibnitz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) und der Freien Universität Berlin hat das gebrochene Bein des verletzten Elefanten-Babys operiert.

Armes Elefantenmädchen! Erst am Mittwoch im Leipziger Zoo geboren, musste das Junge wegen eines Beinbruchs schon tags darauf unters Messer. Langsam geht's wieder bergauf.

Der Leipziger Zoo bangt weiter um das Überleben des am Mittwoch geborenen Elefanten-Babys. Das Tier hat die Nacht zum Freitag überstanden und ist in einem stabilen Zustand, wie eine Sprecherin des Zoos am Freitagmorgen mitteilte. Das Elefanten-Mädchen muss künstlich ernährt und am Freitagnachmittag operiert werden. Am Donnerstag wurde bei einer Röntgenuntersuchung ein gebrochener Oberschenkel festgestellt. Zoodirektor Jörg Junhold sprach von einer ernsten Lage mit offenem Ausgang. Das Elefanten-Baby war bereits bei der Geburt mit 68 Kilogramm sehr leicht und kann weder alleine laufen noch trinken.

dpa

Meistgelesen

Machen Sie es sich "hyggelig": Das Glücksrezept der Dänen
Machen Sie es sich "hyggelig": Das Glücksrezept der Dänen
Sinkende Immobilienpreise? Darauf sollten Käufer achten
Sinkende Immobilienpreise? Darauf sollten Käufer achten
Darum sollten Hunde besser nicht mit Stöcken spielen
Darum sollten Hunde besser nicht mit Stöcken spielen
Gesundheit
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt

Kommentare