Trump gegen Videospieler

PS5: Trump Schuld an höherem Preis?

+
Der erste Vorbestellerpreis der Playstation 5 hat es ordentlich in sich.

Schlechte Neuigkeiten zum Preis der PS5! Sony-Vorstand befürchtet, dass die Strafzölle von Trump sich merklich auf den Preis der Next-Gen-Konsole auswirken.

+++ Update: 31.07.2019 +++

Wie die Weltpolitik auch das Thema Videospiele betreffen kann, zeigt sich am Beispiel von Donald Trump und seinen Strafzöllen für China. In einem Interview mit dem Wall Street Journal hat Sony Chief Financial Officer Hiroki Totoki seine ernsten Bedenken zu dem Thema geäußert. Sollten die Strafzölle wirklich gegen China in Kraft treten, werden auch automatisch die Kosten für die dort produzierte Hardware ansteigen. Und das trifft Sony mit voller Wucht, da viele Produkte wie die PS4 in chinesischen Fabriken produziert werden. Das Timing könnte also nicht schlechter sein, denn der Release der PS5 wird schon für 2020 erwartet.

Im Mai 2019 hatte Trump die Importzölle auf chinesische Exporte im Wert von 200 Billionen US-Dollar von 10 % auf satte 25 % erhöht. Aktuell droht der amerikanische Präsident mit einer Ausweitung der Strafzölle. Diese würden dann zusätzliche Waren im Wert von 300 Billionen US-Dollar betreffen. Unter diese Waren würden beispielsweise auch die PlayStation Konsolen von Sony fallen. Dieses Horrorszenario gilt jedoch nur, sofern weitere Treffen und Verhandlungen zwischen der US-Regierung und China scheitern. Wenn dies passiert könnte man zum aktuellen Zeitpunkt davon ausgehen, dass der Preis der PS5 doch deutlich über den aktuell geschätzten 900 Euro liegt.

Ursprüngliche Meldung: PS5: Vorbestellung bei MediaMarkt - Aber nur zum Schockerpreis!

Die Preisgestaltungen von Hardware kann bei neuen Versionen häufig erheblich von der Vorgängerversion abweichen. Ein gutes Beispiel war das iPhone X, welches zum Start bei einem Preis von weit mehr als tausend Euro lag. Das iPhone 8 war in den ersten Tagen im Gegensatz dazu für unter 800 Euro zu haben.

PS5 könnte mehr als 900 Euro kosten

Sony hatte sehr unterschiedliche Preise bei den Versionen ihrer Konsolen und im Gegensatz zu Apple wurden diese nicht immer teurer. Schlug die Playstation 3 mit einem Einführungspreis von 599 Euro zu buche, bekam man die PS4 für 399 Euro.

Wer weiterhin in diesen Preisklassen denkt, wenn er sich auf die PS5 freut, könnte enttäuscht werden. Kürzlich ist in einem Mediamarkt Store ein Preis aufgetaucht, der die Konsole bei über 900 Euro ansiedelt.

Auf ingame.de* wird in einem Artikel genauer erklärt, wie dieser Preis zustande kommt und ob man wirklich mit einem so hohen Einführungspreis rechnen muss.

Lesen Sie auch: Neue "Cyberpunk 2077"-Demo wird auf der Gamescom gezeigt - für alle Besucher.

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

"Fortnite": Der beste Trickshot, den Gamer jemals gesehen haben
"Fortnite": Der beste Trickshot, den Gamer jemals gesehen haben
"Fortnite": Neuer Exploit verhilft zu unendlichem Schild - so funktioniert's
"Fortnite": Neuer Exploit verhilft zu unendlichem Schild - so funktioniert's
Nintendo Switch am Limit: "Zelda"-Fan zeigt Grenzen der Konsole auf
Nintendo Switch am Limit: "Zelda"-Fan zeigt Grenzen der Konsole auf
"Modern Warfare": Entwickler antworten auf Mini-Map-Kontroverse in der Beta
"Modern Warfare": Entwickler antworten auf Mini-Map-Kontroverse in der Beta

Kommentare