Rezept

Bierteig zum Frittieren: Das würzige Extra für Fisch und Gemüse

+
Knusprig umhüllte Shrimps sind köstlich. Probieren Sie den Bierteig gleich aus!

Im Teigmantel Frittiertes kennt man nicht nur aus der asiatischen Küche. Auch bei uns schmeckt vieles mit einer knusprigen Hülle besser, zum Beispiel aus Bierteig.

Viele kennen dieses Essen von Rundgängen auf Volksfesten und Jahrmärkten: Fischfilets in Bierteig – die dann in einer Semmel platziert verkauft werden. Und immer wieder kommt die Frage auf: Wie gelingt es den Köchen dort, den Fisch mit einem so leckeren und knusprigen Teig zu ummanteln? An was dabei gar nicht gedacht wird: Mit Bierteig kann man noch vieles mehr anstellen.

Die Grundzutaten für den Bierteig

Klar, ein Bier muss her! Welches? Am besten ein Helles, also ein Lagerbier. Natürlich kann auch Weißbier verwendet werden. Ob's mit Pils auch klappt, kann ich nicht sagen, da traue ich mich nicht ran, weil ein Pils ja immer ein wenig bitter schmeckt und ich nicht weiß, ob sich dieser Geschmack auf den Bierteig überträgt. Zudem noch Mehl, Eier, Sonnenblumenöl und ein wenig Salz und Pfeffer.

Was kann man alles frittieren?

Generell wirklich alles – auch einen Schokoriegel und eine Weißwurst. Die Frage ist nur: schmeckt das auch? Also bleiben wir doch mal auf dem Boden und starten mit jenen Dingen, wo wir auch wissen, dass uns der Genuss sicherlich Freude bereitet – wie eben Fischfilets, Champignons, Shrimps oder auch Brokkoli.

Auch lecker: Für die beste Tomatensoße der Welt braucht es nur drei Zutaten - eine davon verblüfft

Auf was es beim Frittieren zu achten gilt

Feuchtes Frittiergut, wie zum Beispiel Fischfilets, sollte man trocken tupfen und erst in Mehl wälzen, bevor man es in den Bierteig tunkt.

Die Beilagen zu in Bierteig Frittiertem

Nur die herausfrittierten Stücke genießen? Kann man machen. Wie man auch ein "nacktes" Steak ohne Beilagen essen kann. Aber mit ein wenig Beilagen schmeckt es doch noch besser. Hier bieten sich Salate fast jeder Art an. Und frittierter Fisch oder Champignons schmecken sehr lecker mit selbstgemachter Remoulade. Bei Shrimps bietet sich zum Beispiel die berühmte rote Asia Sauce an, im Fachjargon Sweet Chili Sauce genannt.

Weiterkochen: Dieses superschnelle Bratkartoffel-Rezept kennen Sie sicher noch nicht

Bierteig zum Frittieren

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Bierteig zum Frittieren: Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 200 ml Bier
  • 2 Eier
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 0,5 TL Salz
  • 0,5 TL Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss (gemahlen)

So bereiten Sie den Bierteig zum Frittieren zu

  1. Die Eier mit dem Mehl und dem Sonnenblumenöl in ein Behältnis geben. Nun das Bier unterrühren.
  2. Den Teig mit Muskatnuss, Pfeffer und Salz würzen.
  3. Beim Frittieren von feuchten Dingen wie Fischfilets diese erst trocken tupfen und in Mehl wälzen.
  4. Zum Frittieren benötigt das Fett eine Temperatur von 180 Grad.
  5. Frittierdauer: kommt darauf an, was man frittiert, wie groß die Stücke sind und wie viel man davon auf einmal ins Frittierfett gibt. Grob geschätzt zwischen 5 und 10 Minuten bei Fisch, Shrimps und Gemüse.

Das Rezept für Bierteig zum Frittieren im Video

von Anja Auer

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins "Die Frau am Grill". Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema "Grillen" der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf www.die-frau-am-grill.de und dem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill

Auch interessant

Kommentare