Das könnte Sie auch interessieren

McDonald's Oster-Countdown: Neue Schnäppchen für Fast-Food-Fans - mit bitterem Haken

McDonald's Oster-Countdown: Neue Schnäppchen für Fast-Food-Fans - mit bitterem Haken

Deshalb verdient McDonald's mehr an Ihnen, wenn Sie "zum Mitnehmen" bestellen

Deshalb verdient McDonald's mehr an Ihnen, wenn Sie "zum Mitnehmen" bestellen

Perfekte Spiegeleier ohne Wenden: Diesen genialen Kniff müssen Sie kennen

Perfekte Spiegeleier ohne Wenden: Diesen genialen Kniff müssen Sie kennen

Tipps und Tricks

Das perfekte Frühstücksei: So gelingt es Ihnen garantiert

+
Weich gekocht oder doch lieber hart? Die Zubereitung des perfekten Frühstückseis ist fast schon eine Wissenschaft für sich.

Eier richtig kochen ist gar nicht mal so einfach. Wenn Sie diese Tipps und Tricks beachten, wird Ihr perfektes Frühstücksei aber ganz einfach gelingen.

Das perfekte Frühstück? Dazu gehört für viele Menschen auch ein Ei. Dabei ist das Kochen von Eiern eine Wissenschaft für sich und wird von vielen Faktoren beeinflusst. Diese Dinge sollten Sie beachten, wenn Sie das perfekte Frühstücksei zubereiten möchten.

Weich, wachsweich oder hart: Wie mögen Sie ihr Ei?

Die größte Rolle bei der Zubereitung des perfekten Frühstückseis spielt natürlich die eigene Vorliebe. Manche Menschen mögen es, wenn sowohl Eigelb aus auch Eiweiß besonders weich sind, andere essen lieber ein hartes Ei. Und wieder andere Leute wünschen es sich wachsweich - Das Eiweiß hart, das Eigelb eher weich. Für jede Vorliebe gibt es eine Faustregel beim Eier kochen, wie Brigitte.de berichtet:

  • Weichgekochtes Ei: 3 bis 5 Minuten
  • Wachsweiches Ei: 5 bis 8 Minuten
  • Hartes Ei: ab 8 Minuten

Eine Sache müssen Sie bei dieser Faustregel aber beachten: Diese Zeiten gelten nur, wenn man das Ei erst ins Wasser legt, wenn es bereits kocht. Wird das Ei schon ins kalte Wasser gelegt und dann damit zusammen erhitzt, verkürzt sich die Kochzeit noch einmal.

Übrigens: Wie lange ein Ei kochen muss, ist tatsächlich eine Wissenschaft. Forscher der Universität Wien haben eine Formel entwickelt, mit der man ausrechnen kann, wie lange ein Ei mit einer bestimmten Größe bei welcher Temperatur kochen muss. Für den Alltag eignet sich die oben genannte Faustregel allerdings wahrscheinlich besser. 

Eier kochen: Auf die Größe kommt es an

Diese Zeiten sind aber auch nur Richtwerte. Denn auch die Größe des Eis spielt bei der Zubereitung eine wichtige Rolle. Eier der Größe L brauchen logischerweise länger als Eier mit Größe S. Ein großes Ei braucht zwischen einer halben und einer ganze Minute länger bis zum gewünschten Garpunkt. Kleine Eier sollte man dagegen schon früher aus dem Wasser nehmen. Sie können schon nach nur fünf Minuten wachsweich sein.

Auch interessant: So haben Sie Eier garantiert noch nie gekocht

Das Ei vor dem Kochen anpieksen: Ja oder nein?

Einige Menschen schwören darauf, dass man das Ei vor dem Kochen anpieksen muss. Das soll verhindern, dass die Eier im Kochtopf platzen. Experimente haben aber gezeigt: Das Pieksen der Eier hat tatsächlich keinen Einfluss darauf, ob es platzt oder nicht. Es gibt allerdings noch einige andere Tricks, die verhindern können, dass das Ei beim Kochen platzt. 

Das Portal bildderfrau.de empfiehlt zum Beispiel, dass man besser kleiner Eier verwenden sollte. Diese stammen oft von jüngeren Hühnern und haben daher eine stabilere Schale. Außerdem kann man auch etwas Essig oder Salz in das Kochwasser geben. Das verhindert, dass das Ei ausläuft, wenn es doch platzt. Es kann auch helfen, das Ei schon einige Minuten vor dem Kochen aus dem Kühlschrank zu nehmen - dann ist der Temperaturunterschied nicht so hoch.

Müssen Eier nach dem Kochen abgeschreckt werden?

Genau wie beim Pieks scheiden sich auch beim Abschrecken der Eier nach dem Kochen die Geister. Viele glauben, dass sich durch das Abschrecken der Eier die Schale leichter lösen lässt. Das ist aber ein Mythos - wie leicht sich ein Ei pellen lässt, hängt nämlich vom Alter des Eis ab. Abschrecken hat darauf keinen Einfluss.

Lesen Sie auch: Deshalb sollten Sie Eier nicht mehr kochen

Trotzdem ist das Abschrecken nicht völlig sinnlos. Dadurch kann bei weichgekochten Eiern verhindert werden, dass es im Inneren weitergart und so doch noch hart wird. Bei harten Eiern bringt Abschrecken dagegen nichts. Im Gegenteil, es kann sogar schädlich sein: Dadurch kann die Schale geschädigt werden und Keime können in das Ei eindringen. Besonders bei Eiern, die man lagern möchte, sollte man das Abschrecken daher lassen.

Übrigens: So verhindern Sie, dass hartgekochte Eier grün werden

Um sich die Arbeit morgens zu erleichtern, kann man anstatt eines Kochtopfs auch einen Eierkocher verwenden. Das verbraucht in der Regel auch weniger Energie. 

Schauen Sie schnell in Ihren Kühlschrank: Diese Lebensmittel müssen raus

Äpfel bleiben knackiger und geschmackvoller, wenn Sie sie dunkel und kühl aufbewahren. Der Kühlschank ist zu kalt. Außerdem entströmt Äpfeln Methylen. Dieses Gas lässt viele Obst- und Gemüsesorten in der Umgebung schneller verderben.
Äpfel bleiben knackiger und geschmackvoller, wenn Sie sie dunkel und kühl aufbewahren. Der Kühlschank ist zu kalt. Außerdem entströmt Äpfeln Methylen. Dieses Gas lässt viele Obst- und Gemüsesorten in der Umgebung schneller verderben.  © Pixabay
Knoblauch verliert im Kühlschrank seinen Geschmack und gibt ihn unglücklicherweise an alles ab, was sich in seiner Nähe befindet.
Knoblauch verliert im Kühlschrank seinen Geschmack und gibt ihn unglücklicherweise an alles ab, was sich in seiner Nähe befindet.  © Pixabay
Basilikum liebt die Wärme und wird im Kühlschrank geschmacklos. Kaufen Sie ihn im Topf, oder stellen Sie ihn in ein Glas mit frischem Wasser.
Basilikum liebt die Wärme und wird im Kühlschrank geschmacklos. Kaufen Sie ihn stattdessen im Topf, oder stellen Sie ihn in ein Glas mit frischem Wasser.  © Pixabay
Sie denken vielleicht, dass Brot im Kühlschrank länger frisch bleibt, aber das Gegenteil ist der Fall: Es trocknet schneller aus. Bewahren Sie es stattdessen in einem Brotkasten auf.
Sie denken vielleicht, dass Brot im Kühlschrank länger frisch bleibt, aber das Gegenteil ist der Fall: Es trocknet schneller aus. Bewahren Sie es stattdessen in einem Brotkasten auf.  © Pixabay
Kaffeepulver sollten Sie in einem luftdichten Behälter außerhalb des Kühlschranks aufbewahren. Es nimmt schnell fremde Gerüche und Feuchtigkeit auf. Kaffeebohnen können Sie dagegen in kleinen Mengen einfrieren.
Kaffeepulver sollten Sie in einem luftdichten Behälter außerhalb des Kühlschranks aufbewahren. Es nimmt schnell fremde Gerüche und Feuchtigkeit auf. Kaffeebohnen können Sie dagegen in kleinen Mengen einfrieren.  © Pixabay
Honig hält sich ewig ohne Kühlung. Im Kühlschrank kristallisiert er nur und lässt sich unmöglich aufs Brot schmieren.
Honig hält sich ewig ohne Kühlung. Im Kühlschrank kristallisiert er nur und lässt sich unmöglich aufs Brot schmieren.  © Pixabay
Steinobst wie Pfirsiche, Pflaumen und Co. können Sie bei Zimmertemperatur aufbewahren. Besonders Kirschen leiden im Kühlschrank.
Steinobst wie Pfirsiche, Pflaumen und Co. können Sie bei Zimmertemperatur aufbewahren. Besonders Kirschen leiden im Kühlschrank.  © Pixabay
Öl verfestigt sich und wird trüb im Kühlschrank. Nur Nussöle sollten kalt aufbewahrt werden.
Öl verfestigt sich und wird trüb im Kühlschrank. Nur Nussöle sollten kalt aufbewahrt werden.  © Pixabay
Auch Zwiebeln verlieren im Kühlschrank einen Großteil ihres Geschmacks.
Auch Zwiebeln verlieren im Kühlschrank einen Großteil ihres Geschmacks.  © Pixabay
Die Kälte im Kühlschrank verwandelt die Stärke in Zucker. Das Ergebnis: Die Kartoffeln schmecken seltsam. Dieser Zucker wird beim Braten und Frittieren dann auch noch in das krebserregende Acrylamid umgewandelt. Also ein doppeltes Nein.
Die Kälte im Kühlschrank verwandelt die Stärke in Zucker. Das Ergebnis: Die Kartoffeln schmecken seltsam. Dieser Zucker wird beim Braten und Frittieren dann auch noch in das krebserregende Acrylamid umgewandelt. Also ein doppeltes Nein.  © Pixabay
Auch Gewürze verlieren im Kühlschrank ihr Aroma und damit eigentlich auch ihren ganzen Sinn.
Auch Gewürze verlieren im Kühlschrank ihr Aroma und damit eigentlich auch ihren ganzen Sinn.  © Pixabay
Sojasoße ist so salzig, dass sie sich auch ohne Kühlung ewig hält. Bewahren Sie sie also einfach im Küchenschrank auf.
Sojasoße ist so salzig, dass sie sich auch ohne Kühlung ewig hält. Bewahren Sie sie also einfach im Küchenschrank auf.  © Pixabay
Tomaten werden im Kühlschrank weich und büßen ihr herrliches Aroma ein.
Tomaten werden im Kühlschrank weich und büßen ihr herrliches Aroma ein.  © Pixabay
Bananen und andere nachreifende Obstsorten haben im Kühlschrank nichts verloren. Die Schale verfärbt sich schneller braun und die Frucht wird ungenießbar.
Bananen und andere nachreifende Obstsorten haben im Kühlschrank nichts verloren. Die Schale verfärbt sich schneller braun und die Frucht wird ungenießbar.  © Pixabay
Das mag Sie überraschen, aber Eier müssen erst etwa 18 Tage nach dem Legedatum in die Kühlung. Vorher werden sie von der Citicula geschützt. Kaufen Sie die Eier dagegen gekühlt, müssen Sie sie weiter kühlen.
Das mag Sie überraschen, aber Eier müssen erst etwa 18 Tage nach dem Legedatum in die Kühlung. Vorher werden sie von der Citicula geschützt. Kaufen Sie die Eier dagegen gekühlt, müssen Sie sie weiter kühlen.  © Pixabay

Von Michaela Schaal

Das könnte Sie auch interessieren

Tipp

Frischer und besser als McDonald's? Diese Tricks sollten Sie bei Five Guys nutzen

Frischer und besser als McDonald's? Diese Tricks sollten Sie bei Five Guys nutzen

Frühstück fatal

Spiegelei salzen: Machen Sie diesen Fehler auch?

Spiegelei salzen: Machen Sie diesen Fehler auch?

Rezepttipp

Angrillen mit Kindheitsklassiker: Mit diesem Trick haben Sie keine Arbeit

Angrillen mit Kindheitsklassiker: Mit diesem Trick haben Sie keine Arbeit

Auch interessant

Meistgelesen

Ab in die Mikrowelle? Bei diesen Lebensmitteln ist das keine gute Idee
Ab in die Mikrowelle? Bei diesen Lebensmitteln ist das keine gute Idee
Vollmilch-Schokolade bei Stiftung Warentest: Dieser Hersteller machte seinem Namen alle Ehre
Vollmilch-Schokolade bei Stiftung Warentest: Dieser Hersteller machte seinem Namen alle Ehre
Die beste Tomatensoße der Welt hat nur drei Zutaten - eine davon ist seltsam
Die beste Tomatensoße der Welt hat nur drei Zutaten - eine davon ist seltsam
Deshalb verdient McDonald's mehr an Ihnen, wenn Sie "zum Mitnehmen" bestellen
Deshalb verdient McDonald's mehr an Ihnen, wenn Sie "zum Mitnehmen" bestellen

Kommentare