Kurios

Hacker findet Fehler im McDonald's-Angebot - und bestellt 100 Gratis-Cheeseburger

+
McDonald's wurde Anfang des Jahres von einem 21-Jährigen um hundert Cheeseburger erleichtert.

Ein junger Mann entdeckte einen Fehler in einem Aktionsangebot von McDonald's - und ergaunerte sich damit 100 Gratis-Cheeseburger beim Fastfood-Riesen.

Die ganze Aktion fand bereits Anfang des Jahres statt, ist aber immer noch eine unglaubliche Geschichte. Jordan Miller aus dem britischen Colchester arbeitet in der IT-Branche und entdeckte wohl eher aus Zufall einen Fehler in der McDonald's-App.

McDonald's-Angebot in der App: Junger Mann stößt auf Fehler

Damals lief auf der App des Fastfood-Riesen eine Promo-Aktion, bei der jeder neue Kunde einen Cheeseburger umsonst bekommen sollte. Dafür erstellte der 21-Jährige ein Benutzerkonto in der App. Schnell kam er jedoch auf den Gedanken, mehrere Benutzerkonten mit verschiedenen Identitäten anzulegen, wie er dem Online-Portal The Sun berichtete.

"Ich machte ein zweites Konto und bekam einen zweiten kostenlosen Cheeseburger. Als nächstes ging ich auf 40 und es funktionierte wieder." Welche weiteren IT-Tricks dahinter steckten, verriet er der News-Seite allerdings nicht. Zumindest sei er sehr überrascht darüber gewesen, wie leicht es gewesen war, die McDonald's-App auszutricksen.

Auch interessant: McDonald's mit bahnbrechender Veränderung bei den Nuggets?

Mann gönnt sich hundert Cheeseburger - aber nicht für sich allein

Letztendlich schnappte sich Jordan Miller damit hundert kostenlose Cheeseburger - eine so große Menge, dass sogar der Manager in seiner örtlichen Filiale bei der Bestellung mit Hand anlegen musste. Diese gab der 21-Jährige an Kollegen, Passanten und Obdachlose weiter. Er ist sich heute sicher, dass er "jeden McDonald's zum Stillstand hätte bringen können", indem er 100.000 davon bestellte. So weit wollte er das Spiel aber dann doch nicht treiben.

McDonald's beendete die Aktion nach fünf Tagen und kündigte an, die Sache genauer zu untersuchen. So schnell wird dem Fastfood-Giganten ein solcher Fehler wohl nicht mehr unterlaufen.

Lesen Sie auch: Veränderung bei McDonald's: Diese Beilage beim Happy Meal wird es demnächst nicht mehr geben. Auf einem Parkplatz von McDonald's hat eine Frau ihr Kind zur Welt gebracht - ihr Mann ließ kurz nach der Geburt mit einer skurrilen Aktion aufhorchen

Video: Oath

Woher kommen eigentlich bekannte Markennamen?

Der Name „Tchibo“ ist eine Zusammensetzung der Anfangsbuchstaben von "Tchilling" und "Bohnenkaffee". Carl Tchilling-Hiryan und Max Herz gründeten das Unternehmen 1949 in Hamburg als Postversand von Bohnenkaffee.
Der Name „Tchibo“ ist eine Zusammensetzung der Anfangsbuchstaben von "Tchilling" und "Bohnenkaffee". Carl Tchilling-Hiryan und Max Herz gründeten das Unternehmen 1949 in Hamburg als Postversand von Bohnenkaffee. © pixabay
Lange hielt sich das Gerücht, dass der Name BiFi von "Bissfinger" kommt. Doch dabei handelt es sich einfach um eine eingedeutschte Form von "beefy", was so viel wie "fleischig" bedeutet.
Lange hielt sich das Gerücht, dass der Name BiFi von "Bissfinger" kommt. Doch dabei handelt es sich einfach um eine eingedeutschte Form von "beefy", was so viel wie "fleischig" bedeutet. © picture alliance / dpa / Martin Schutt
Aldi ist ein weiterer Firmenname, der einen Hinweis auf die Gründer gibt: Karl und Theo Albrecht expandierten in den 50er Jahren mit dem Tante-Emma-Laden ihrer Mutter und bauten somit den Albrecht-Discount auf.
Aldi ist ein weiterer Firmenname, der einen Hinweis auf die Gründer gibt: Karl und Theo Albrecht expandierten in den 50er Jahren mit dem Tante-Emma-Laden ihrer Mutter und bauten somit den Albrecht-Discount auf. © dpa
Eigentlich wollten die Gründer Dr. John S. Pemberton und Frank M. Robinson ein Getränk für Kopfschmerzen auf den Markt bringen. Für diese Wirkung ist das Gesöff allerdings heute weniger bekannt und auch die ursprünglichen Zutaten Kokablätter und Kolanüsse werden mittlerweile nicht mehr verwendet.
Eigentlich wollten die Gründer Dr. John S. Pemberton und Frank M. Robinson ein Getränk für Kopfschmerzen auf den Markt bringen. Für diese Wirkung ist das Gesöff allerdings heute weniger bekannt und auch die ursprünglichen Zutaten Kokablätter und Kolanüsse werden mittlerweile nicht mehr verwendet. © pixabay
Bei Milka ist der Markenname Programm: Die Produkte bestehen hauptsächlich aus Milch und Kakao.
Bei Milka ist der Markenname Programm: Die Produkte bestehen hauptsächlich aus Milch und Kakao. © pixabay
Edeka steht ganz einfach für "Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler im Halleschen Torbezirk zu Berlin".
Edeka steht ganz einfach für "Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler im Halleschen Torbezirk zu Berlin". © dpa
Häagen Dazs ist ein Kunstwort, das sich die polnischenstammigen Gründer der Marke in den USA ausdachten. Es klingt skandinavisch und sollte an europäische Tradition erinnern.
Häagen Dazs ist ein Kunstwort, das sich die polnischenstammigen Gründer der Marke in den USA ausdachten. Es klingt skandinavisch und sollte an europäische Tradition erinnern. © pixabay
Seit 1959 gibt es die "Haselnusstafel". Sie ist ein Produkt des italienischen Süßwarenherstellers Ferrero.
Seit 1959 gibt es die "Haselnusstafel". Sie ist ein Produkt des italienischen Süßwarenherstellers Ferrero. © pixabay / webandi
Wie so viele andere Hersteller verwendeten auch die Gründer Richard und Maurice McDonald ihren Nachnamen als Aushängeschild für ihre Firma.
Wie so viele andere Hersteller verwendeten auch die Gründer Richard und Maurice McDonald ihren Nachnamen als Aushängeschild für ihre Firma. © pixabay
"Melitta" ist nach der Firmengründerin Melitta Bentz benannt. Sie erfand mithilfe eines Messingtopfes und einem Löschblatt den ersten Kaffeefilter – sie war den Kaffeesatz in der Tasse Leid.
"Melitta" ist nach der Firmengründerin Melitta Bentz benannt. Sie erfand mithilfe eines Messingtopfes und einem Löschblatt den ersten Kaffeefilter – sie war den Kaffeesatz in der Tasse Leid. © dpa
Auch bei Rewe war man wenig kreativ: Bei ihm handelt es sich um den "Revisionsverband der Westkaufgenossenschaften."
Auch bei Rewe war man wenig kreativ: Bei ihm handelt es sich um den "Revisionsverband der Westkaufgenossenschaften." © dpa
"Haribo" ist ähnlich wie "Hanuta" aus drei Silben zusammengesetzt. Sie stammen vom Namen des Unternehmensgründers Hans Riegel und dem Firmensitz in Bonn.
"Haribo" ist ähnlich wie "Hanuta" aus drei Silben zusammengesetzt. Sie stammen vom Namen des Unternehmensgründers Hans Riegel und dem Firmensitz in Bonn. © picture alliance / Caroline Seid
Bei Nutella wurde aus dem englischen Wort "Nut", also zu deutsch "Nuss". "Ella" ist eine italienische Endung und weibliche Verkleinerungsform. So soll Nutella "Nüsschen" bedeuten.
Bei Nutella wurde aus dem englischen Wort "Nut", also zu deutsch "Nuss", und der italienischen Endung "Ella", der weiblichen Verkleinerungsform, Nutella, was also so viel wie "Nüsschen" bedeutet. © pixabay

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kündigung: Fast-Food-Mitarbeiterin verrät, wie beliebtes Gericht tatsächlich gemacht wird
Kündigung: Fast-Food-Mitarbeiterin verrät, wie beliebtes Gericht tatsächlich gemacht wird
Dieser leckere Gulascheintopf sollte demnächst auch bei Ihnen auf dem Tisch stehen
Dieser leckere Gulascheintopf sollte demnächst auch bei Ihnen auf dem Tisch stehen
McDonald's: Das verändert sich sofort, wenn Sie "zum Mitnehmen" bestellen
McDonald's: Das verändert sich sofort, wenn Sie "zum Mitnehmen" bestellen
Diesen ärgerlichen Fehler machen wir immer beim Kochen - mit Folgen
Diesen ärgerlichen Fehler machen wir immer beim Kochen - mit Folgen

Kommentare