Nur eine Apfelschorle gut

Stiftung Warentest testet Apfelschorle: Faule Äpfel bei dieser beliebten Marke

+
Stiftung Warentest hat 24 Apfelschorlen untersucht - nur eine war gut.

Apfelschorle ist ein beliebter Durstlöscher in Deutschland und wird auch gern fertig gemischt getrunken. Leider bieten die meisten Hersteller fragwürdige Qualität.

Kaum ein Kindergeburtstag, Ausflug oder Besuch im Restaurant kommt ohne sie aus: die Apfelschorle. Das Getränk ist allseits beliebt. Häufig landet sie aber nicht frisch, sondern fertig gemischt im Glas. Ein Umstand, den viele nach den neuesten Stiftung-Warentest-Ergebnissen wohl überdenken werden.

Stiftung Warentest prüft 24 Apfelschorlen – Markenhersteller enttäuschen

Die Experten der Stiftung Warentest haben 24 Apfelschorlen in einer Preisspanne von 39 Cent bis 4,50 Euro unter die Lupe genommen. Folgende Hersteller wurden im Test geprüft – mit überwiegend enttäuschenden Ergebnissen:

  • Aldi Nord
  • Aldi Süd
  • Lidl Solevita
  • Netto Marken-Discount StarDrink
  • Edeka Gut & Günstig
  • Kaufland K-Classic
  • Gerolsteiner
  • Norma Surf
  • Apollinaris
  • Sinalco
  • Real Tip
  • Lift
  • Penny
  • Rewe Ja
  • Rhön Sprudel
  • Proviant
  • Voelkel
  • Adelholzener
  • dm Bio
  • Fritz-spritz
  • Dennree
  • Ostmost

Apfelschorle bei Stiftung Warentest: Das sind die Testsieger

Nur einer Apfelschorle konnten die Tester das Qualitätsurteil "gut" verleihen: Die Wiesgart Apfelschorle von Aldi Nord landet in der Kategorie "Apfelsaftschorle aus und mit Apfelsaft aus Kon­zen­trat" mit der Note 2,3 auf Platz eins. 1,5 Liter Schorle kosten 59 Cent und das Produkt konnte in allen Testkategorien das Urteil "gut" erreichen. In der Gruppe der "Apfelsaft­schorle aus Apfeldirektsaft" landete die Schorle Apfel, naturtrüb von Proviant an vorderster Stelle – allerdings nur mit dem Testurteil "befriedigend" (2,7). Die Schorle selbst konnte die Tester überzeugen, nur die Deklaration war unübersichtlich und die Nährwerte nicht in einer Tabelle angegeben. Bei diesem Hersteller müssen Sie 99 Cent für die 0,33-Liter-Flasche zahlen.

Weiterlesen: So schneidet "Ihre" Butter bei Stiftung Warentest ab

Apfelschorle bei Stiftung Warentest: Das sind die Verlierer im Test

Einige Markenhersteller konnten die Tester von Stiftung Warentest nicht für sich gewinnen. So musste die Big Apple Apfelschorle von Apollinaris deutliche Abstriche beim Aromagehalt einstecken und konnte nur ein "ausreichend" (3,6) erzielen, bei einem Preis von 95 Cent für einen Liter. Auch die Bio-Apfelschorle von Adelholzener erwischte es. Für die Schorle mit dem Testurteil "ausreichend" (4,0) müssen Kunden immerhin 79 Cent für einen halben Liter zahlen. Hier hatten die Tester vor allem den Aromagehalt und die chemische Qualität auf dem Kieker. Bei letzterem bemängelten die Experten Stoffwechselprodukte, die auf verdorbene Äpfel oder schlechte Verarbeitung hindeuten.

Auch interessant: Discounter siegt im Honig-Test von Stiftung Warentest - Diese Marken fallen durch

Stimmen Sie ab!

Apfelschorle bei Stiftung Warentest: Ein Auszug aus den Testergebnissen

Getestet wurden die Apfelschorlen im Hinblick auf folgende Kategorien:

  1. sensorisches Urteil: Aussehen, Geruch, Geschmack und Mund­gefühl
  2. Aromagehalt: viele Hersteller verwenden Saftkonzentrat, das zu stark verdünnt wird
  3. Chemische Qualität: u.a. Gehalt an Ethanol, Methanol, verschiedenen Stoffwechselprodukten usw.
  4. Verpackung: u.a. Öffnen, Entnehmen, Wieder­verschließen, Originalitäts­sicherung
  5. Deklaration: u.a. ob Verpackungs­angaben lebens­mittel­recht­lich voll­ständig und korrekt
Apfelsaft­schorle 04/2019 - Aus und mit Apfelsaft aus Kon­zen­trat

Hersteller

Produkt

Preis pro Liter

Qualitätsurteil

Aldi Nord

Wiesgart Apfelschorle

0,39 Euro

gut (2,3)

Aldi Süd

Goldfit Apfelschorle

0,48 Euro

befriedigend (2,6)

Lidl Solevita

Apfelschorle

0,48 Euro

befriedigend (2,6)

Kaufland K-Classic

Apfelschorle

0,48 Euro

befriedigend (3,0)

Gerolsteiner

Apfelschorle

1,19 Euro

befriedigend (3,4)

Aldi Süd

Bio Apfelschorle

1,19 Euro

ausreichend (4,0)

Rhön Sprudel

Apple Plus Apfel Schorle

1,09 Euro

mangelhaft (5,4)

Apfelsaft­schorle 04/2019 - Aus Apfeldirektsaft

Hersteller

Produkt

Preis pro Liter

Qualitätsurteil

Proviant

Schorle Apfel, naturtrüb

3,00 Euro

befriedigend (2,7)

Voelkel

Apfel Schorle

2,56 Euro

befriedigend (3,5)

Adelholzener

Bio Apfelschorle

1,58 Euro

ausreichend (4,0)

Ostmost

Apfel Streuobst-Schorle

4,50 Euro

mangelhaft (5,0)

Die vollständigen Testergebnisse finden Sie hier bei der Stiftung Warentest.

Video: Jede dritte Apfelschorle ist mangelhaft

Lesen Sie auch: Vollmilch-Schokolade bei Stiftung Warentest - Dieser Hersteller überholt Milka, Lindt und Co.

ante

Woher kommen eigentlich bekannte Markennamen?

Der Name „Tchibo“ ist eine Zusammensetzung der Anfangsbuchstaben von "Tchilling" und "Bohnenkaffee". Carl Tchilling-Hiryan und Max Herz gründeten das Unternehmen 1949 in Hamburg als Postversand von Bohnenkaffee.
Der Name „Tchibo“ ist eine Zusammensetzung der Anfangsbuchstaben von "Tchilling" und "Bohnenkaffee". Carl Tchilling-Hiryan und Max Herz gründeten das Unternehmen 1949 in Hamburg als Postversand von Bohnenkaffee. © pixabay
Lange hielt sich das Gerücht, dass der Name BiFi von "Bissfinger" kommt. Doch dabei handelt es sich einfach um eine eingedeutschte Form von "beefy", was so viel wie "fleischig" bedeutet.
Lange hielt sich das Gerücht, dass der Name BiFi von "Bissfinger" kommt. Doch dabei handelt es sich einfach um eine eingedeutschte Form von "beefy", was so viel wie "fleischig" bedeutet. © picture alliance / dpa / Martin Schutt
Aldi ist ein weiterer Firmenname, der einen Hinweis auf die Gründer gibt: Karl und Theo Albrecht expandierten in den 50er Jahren mit dem Tante-Emma-Laden ihrer Mutter und bauten somit den Albrecht-Discount auf.
Aldi ist ein weiterer Firmenname, der einen Hinweis auf die Gründer gibt: Karl und Theo Albrecht expandierten in den 50er Jahren mit dem Tante-Emma-Laden ihrer Mutter und bauten somit den Albrecht-Discount auf. © dpa
Eigentlich wollten die Gründer Dr. John S. Pemberton und Frank M. Robinson ein Getränk für Kopfschmerzen auf den Markt bringen. Für diese Wirkung ist das Gesöff allerdings heute weniger bekannt und auch die ursprünglichen Zutaten Kokablätter und Kolanüsse werden mittlerweile nicht mehr verwendet.
Eigentlich wollten die Gründer Dr. John S. Pemberton und Frank M. Robinson ein Getränk für Kopfschmerzen auf den Markt bringen. Für diese Wirkung ist das Gesöff allerdings heute weniger bekannt und auch die ursprünglichen Zutaten Kokablätter und Kolanüsse werden mittlerweile nicht mehr verwendet. © pixabay
Bei Milka ist der Markenname Programm: Die Produkte bestehen hauptsächlich aus Milch und Kakao.
Bei Milka ist der Markenname Programm: Die Produkte bestehen hauptsächlich aus Milch und Kakao. © pixabay
Edeka steht ganz einfach für "Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler im Halleschen Torbezirk zu Berlin".
Edeka steht ganz einfach für "Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler im Halleschen Torbezirk zu Berlin". © dpa
Häagen Dazs ist ein Kunstwort, das sich die polnischenstammigen Gründer der Marke in den USA ausdachten. Es klingt skandinavisch und sollte an europäische Tradition erinnern.
Häagen Dazs ist ein Kunstwort, das sich die polnischenstammigen Gründer der Marke in den USA ausdachten. Es klingt skandinavisch und sollte an europäische Tradition erinnern. © pixabay
Seit 1959 gibt es die "Haselnusstafel". Sie ist ein Produkt des italienischen Süßwarenherstellers Ferrero.
Seit 1959 gibt es die "Haselnusstafel". Sie ist ein Produkt des italienischen Süßwarenherstellers Ferrero. © pixabay / webandi
Wie so viele andere Hersteller verwendeten auch die Gründer Richard und Maurice McDonald ihren Nachnamen als Aushängeschild für ihre Firma.
Wie so viele andere Hersteller verwendeten auch die Gründer Richard und Maurice McDonald ihren Nachnamen als Aushängeschild für ihre Firma. © pixabay
"Melitta" ist nach der Firmengründerin Melitta Bentz benannt. Sie erfand mithilfe eines Messingtopfes und einem Löschblatt den ersten Kaffeefilter – sie war den Kaffeesatz in der Tasse Leid.
"Melitta" ist nach der Firmengründerin Melitta Bentz benannt. Sie erfand mithilfe eines Messingtopfes und einem Löschblatt den ersten Kaffeefilter – sie war den Kaffeesatz in der Tasse Leid. © dpa
Auch bei Rewe war man wenig kreativ: Bei ihm handelt es sich um den "Revisionsverband der Westkaufgenossenschaften."
Auch bei Rewe war man wenig kreativ: Bei ihm handelt es sich um den "Revisionsverband der Westkaufgenossenschaften." © dpa
"Haribo" ist ähnlich wie "Hanuta" aus drei Silben zusammengesetzt. Sie stammen vom Namen des Unternehmensgründers Hans Riegel und dem Firmensitz in Bonn.
"Haribo" ist ähnlich wie "Hanuta" aus drei Silben zusammengesetzt. Sie stammen vom Namen des Unternehmensgründers Hans Riegel und dem Firmensitz in Bonn. © picture alliance / Caroline Seid
Bei Nutella wurde aus dem englischen Wort "Nut", also zu deutsch "Nuss". "Ella" ist eine italienische Endung und weibliche Verkleinerungsform. So soll Nutella "Nüsschen" bedeuten.
Bei Nutella wurde aus dem englischen Wort "Nut", also zu deutsch "Nuss", und der italienischen Endung "Ella", der weiblichen Verkleinerungsform, Nutella, was also so viel wie "Nüsschen" bedeutet. © pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Die beste Tomatensoße der Welt hat nur drei Zutaten - eine davon überrascht
Die beste Tomatensoße der Welt hat nur drei Zutaten - eine davon überrascht
Schamloser Hochzeitsgast leistet sich Büfett-Eklat, der Sie wütend machen wird
Schamloser Hochzeitsgast leistet sich Büfett-Eklat, der Sie wütend machen wird
Schwere Krise? Immer mehr Filialen schließen - so zerfleischt sich Subway selbst
Schwere Krise? Immer mehr Filialen schließen - so zerfleischt sich Subway selbst
Vorsicht: Diese Lebensmittel sollten Sie auf keinen Fall aufwärmen
Vorsicht: Diese Lebensmittel sollten Sie auf keinen Fall aufwärmen

Kommentare