Lifehack

Heulen war gestern: So schneiden Sie endlich unbeschwert Zwiebeln

+
Brennt es Ihnen schon beim bloßen Anblick dieses Bildes in den Augen?

Ob zum Grillen, Braten oder im Salat: Zwiebeln gehören für die Deutschen zu einem schmackhaften Essen dazu. Wäre da nicht die tränenreiche Schneidearbeit...

Die Tränen rinnen über die Wangen, die Augen brennen, doch irgendwer muss die Arbeit ja machen: Zwiebeln schneiden gehört nun wirklich nicht zu den schönsten Aufgaben beim Kochen. Aber wie sonst will man die Knolle in seine Speise bringen?

Das ist möglich! Denn mit ein paar Tricks können Sie dem Trauerspiel Zwiebelschneiden ein Ende bereiten. Wir verraten Ihnen, wie das geht.

Zwiebelschneiden: Wieso tränen unsere Augen eigentlich dabei?

Der Schutzmechanismus der Zwiebel ist Schuld daran, dass wir bei Ihrem Anblick direkt losheulen müssen. In freier Natur sondert die Pflanze zwei Stoffe ab, die sie davor schützen, von Mäusen und anderen Feinden angefressen zu werden: Zum einen die geruchsneutrale, schwefelhaltige Aminosäure Alliin, zum anderen das Enzym Alliinase. Wenn nun diese beiden Stoffe aufeinander Treffen, haben wir den Salat: wir flennen wie die Babys.

Verwenden Sie ein scharfes Messer zum Zwiebelschneiden

Vor allem werden die Stoffe freigesetzt, wenn Zellen der Zwiebel beschädigt oder zerdrückt werden. Der erste Tipp lautet also: Verwenden Sie ein sehr scharfes Messer zum Zwiebelschneiden. So werden wenige Zellen beschädigt und der Schutzmechanismus der Zwiebel greift nicht sofort vollends durch, sodass Sie vor Tränen nicht mehr sehen können.

Lesen Sie hier: Tausende Fans: Dieser geniale Trick wird Ihr Pasta-Leben verändern.

Zwiebel unter Wasser schälen

Der erste Trick, um beim Zwiebelschneiden nicht gleich zu heulen wie ein Schlosshund, funktioniert so: Während Sie die Zwiebel schneiden, sollten Sie sie unter fließendes Wasser halten oder sie in einer Schüssel gefüllt mit Wasser schälen. So vermeiden Sie, dass die Stoffe in der Luft freigesetzt werden und sich Ihre Augen vorknöpfen.

Zwiebel mit Schutzbrille schneiden

Wer sich nicht darum schert, wie er oder sie beim Zwiebelschneiden aussieht, der greift ganz einfach zu einer Schutzbrille. So sind Ihre Augen vor den beißenden Stoffen sicher. Für Pragmatiker tut es hier auch eine einfache Taucherbrille.

Zwiebel schneiden mit Schluck Wasser im Mund

Nehmen Sie einen Schluck Wasser in den Mund, während Sie die Zwiebeln schneiden. Warum? Weil es hilft. Sie werden nicht mehr weinen müssen. Der genaue Grund, weshalb der Trick funktioniert, ist allerdings bisher nicht geklärt.

Lesen Sie hier: Darum sollten Sie Erdbeeren ab jetzt lieber salzen statt zuckern.

Pfeifen während dem Zwiebelschneiden

Es verhindert nicht nur Tränen, sondern vertreibt Ihnen auch noch die Zeit während des Kochen: Pfeifen Sie. Ja, richtig: Pfeifen Sie die beißenden Stoffe der Zwiebel einfach weg. Der dadurch erzeugte Luftstrom bläst den Zwiebeldunst von ihnen weg und Sie können ungestört Ihrer Aufgabe nachgehen.

Zwiebel vor dem Schneiden in Wasser einlegen

Sie können die Zwiebel auch vor dem Schneiden etwa zehn Minuten in Wasser einlegen. So vermeiden Sie, dass sich das Enzym an der Luft zu sehr entfalten kann. Bei diesem Trick müssen Sie allerdings damit rechnen, dass das Aroma der Zwiebel abgeschwächt werden kann.

Video: So schneiden Sie eine Zwiebel richtig in Würfel

Auch interessant: Hat jeder im Haus: Mit diesem kuriosen Trick kühlen Sie Bier richtig schnell.

sca

Wie gut kennen Sie sich mit Pasta aus?

Der Name dieser Nudelsorte bedeutet "Hahnenkämme".
Der Name dieser Nudelsorte bedeutet "Hahnenkämme". © Pixabay
"Creste di gallo" nennt man diese schönen Nudeln.
"Creste di gallo" nennt man diese schönen Nudeln. © Pixabay
Auch "Schmetterlinge" essen Italiener gerne.
Auch "Schmetterlinge" landen gerne auf dem Teller. © Pixabay
Farfalle ist ihr italienischer Name.
Farfalle ist ihr italienischer Name. © Pixabay
Diese Nudeln gibt es in kurz und lang.
Diese Nudeln gibt es in kurz und lang. © Pixabay
Sie heißen Maccheroni.
Sie heißen Maccheroni. © Pixabay
Diese Sorte sollten sogar Pastalaien kennen.
Diese Sorte sollten sogar Pastalaien kennen. © Pixabay
Sie nennen sich Fusilli.
Sie nennen sich Fusilli. © Pixabay
Eins der berühmtesten Gerichte der italienischen Küche kommt nicht ohne diese Platten aus.
Eins der berühmtesten Gerichte der italienischen Küche kommt nicht ohne diese Platten aus. © Pixabay
Jeder liebt Lasagne.
Jeder liebt Lasagne. © Pixabay
Es handelt sich hierbei um die leckere Lazanya Pasta.
Es handelt sich hierbei um die leckere Lazanya Pasta. © Pixabay
Wenn Sie dagegen den Namen dieser Nudelsorte kennen, sind Sie ein Profi.
Wenn Sie dagegen den Namen dieser Nudelsorte kennen, sind Sie ein Profi. © Pixabay
Diese Nudelsorte heißt wirklich, wie sie aussieht
Diese Nudelsorte heißt wirklich, wie sie aussieht © Pixabay
Orecchiette heißt "Öhrchen".
Orecchiette heißt "Öhrchen". © Pixabay
Der Name dieser beliebten Nudelsorte bedeutet "Schreibfeder".
Der Name dieser beliebten Nudelsorte bedeutet "Schreibfeder". © Pixabay
Die Lösung ist ... Penne.
Die Lösung ist ... Penne. © Pixabay
Kurze Röhren-Nudeln mit rauer Oberfläche nennt man...
Kurze Röhren-Nudeln mit rauer Oberfläche nennt man... © Pixabay
Rigatoni.
Rigatoni. © Pixabay
Besonders dicke Spaghetti nennt man...
Besonders dicke Spaghetti nennt man... © Pixabay
Bucatini.
Bucatini. © Pixabay
Auch diese Nudeln haben einen speziellen Namen. Kennen Sie ihn?
Auch diese Nudeln haben einen speziellen Namen. Kennen Sie ihn? © Pixabay
Tagliatelle heißen diese Bandnudeln.
Tagliatelle heißen diese Bandnudeln. © Pixabay
Und der Klassiker zum Schluss. Haben Sie jetzt auch Hunger auf einen Teller...
Und der Klassiker zum Schluss. Haben Sie jetzt auch Hunger auf einen Teller... © Pixabay
Spaghetti Bolognese
Spaghetti Bolognese? © Pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Welche Zutat dieser Starkoch für das perfekte Rührei nutzt, ist ungewöhnlich
Welche Zutat dieser Starkoch für das perfekte Rührei nutzt, ist ungewöhnlich
Burger King: Wütender Kunde klagt wegen "Whopper-Schwindel"
Burger King: Wütender Kunde klagt wegen "Whopper-Schwindel"
Diese Zutat sollte auf keinen Fall ins Rührei - aber viele machen es immer wieder falsch
Diese Zutat sollte auf keinen Fall ins Rührei - aber viele machen es immer wieder falsch
Tipp für Spitzbuben: Unkompliziertes Adventsgebäck schnell selbst gemacht
Tipp für Spitzbuben: Unkompliziertes Adventsgebäck schnell selbst gemacht

Kommentare