Wertvolles Gemälde

"Bares für Rares": Profi-Pfusch bringt Verkäufer Hammerpreis ein

+
In "Bares für Rares" kommen immer wieder Überraschungen ans Licht.

Einen richtigen Glücksgriff machte ein Verkäufer in "Bares für Rares". Er kaufte ein Bild bei einer Auktion zu einem Spottpreis. In der ZDF-Sendung erfährt er den wahren Wert.

  • Für 280 Euro kaufte ein Mann ein Bild bei einer Auktion.
  • Dort verwechselte man den Maler.
  • Erst bei "Bares für Rares" erfuhr der Käufer den wahren Wert.

Bei einer Auktion ersteigerte Bernhard O. eine Vorzeichnung von Wilhelm Lindenschmit dem Jüngeren aus einer Zeit zwischen 1870 und 1880. Doch die Experten bei der Versteigerung schrieben das Bild einem anderen Maler zu und bewerteten das Werk mit einem viel zu niedrigen Preis: zum Vorteil des Käufers.

"Bares für Rares": Mann macht Megaschnäppchen bei Auktion

In der "Bares für Rares*"-Sendung vom 24. Februar 2020 hat Bernhard O. das Bild nun zum Verkauf angeboten. Dort schätzte Experte Albert Maier* den Preis der Vorzeichnung auf 1.500 bis 2.000 Euro - deutlich mehr als Bernhard O. bei der Auktion bezahlt hat.

Dieser hat sich das Werk nämlich für gerade mal 280 Euro gesichert. Wie Bernhard O. erklärt, hätte man das Bild bei der Versteigerung dem Maler Lindenschmit dem Älteren zugeschrieben. Dessen Arbeiten seien nicht so wertvoll wie die von Wilhelm Lindenschmit dem Jüngeren, wie Albert Maier erklärte.

Diese Verwechslung kommt dem Verkäufer Bernhard O. ganz recht. Für das Bild möchte er von den "Bares für Rares"-Händler mindestens 800 Euro - ein realistischer Wunsch angesichts des wahren Wertes. Die Vorzeichnung zeigt den Ablassstreit aus dem Jahre 1517 und sei sehr gut ausgeführt, so der Experte Maier.

Lesen Sie hier: "Bares für Rares": Rentner kippt um - als er Mega-Wert dieser Uhr erfährt.

Video: "Bares für Rares"-Sendung vom 24. Februar 2020

Mehr erfahren: "Bares für Rares" - Händler ringen um Boxhandschuhe von Muhammad Ali - doch es gibt ein Problem.

"Bares für Rares": Händler überbieten sich in Windeseile

Auch die Händler in der ZDF-Sendung zeigten sich von der Qualität des Bildes begeistert. Die potentiellen Käufer haben sich vor der Verhandlungen über die Preise des Künstlers informiert, und waren überrascht. Sie hätten mit höheren Preisen gerechnet.

Auf die Frage, wie viel Bernhard O. für das Werk gezahlt habe, antwortete er: "Das sage ich Ihnen nachher." Ein cleverer Schachzug. Gleich das erste Angebot von Händler Fabian Kahl lag über den Wunschpreis des Verkäufers. 1.000 Euro standen als Startangebot im Raum. Schnell schaukelte sich der Preis auf 2.000 Euro rauf. Das Angebot kam von Susanne Steiger und Kollege Kahl wollte nicht mehr bieten.

Da konnte dann auch Bernhard O. nicht widerstehen und nahm die 2.000 Euro von Steiger an. Mit einem breiten Grinsen holte er sich sein Geld und verließ den Händlerraum - ohne zu verraten, wie viel er für die Vorzeichnung von Wilhelm Lindenschmit dem Jüngeren gezahlt hat.

Auch interessant: Drama bei "Bares für Rares": Ehepaar will Goldring verkaufen - mit böser Überraschung.

Das waren die erfolgreichsten (Millionen-)Deals aus allen Staffeln von "Die Höhle der Löwen"

3Bears - Gesunde Porridges ohne Zuckerzusätze. Gründer: Caroline Steingruber und Tim Nichols. Deal: 150.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investoren: Frank Thelen und Judith Williams.
3Bears - Gesunde Porridges ohne Zuckerzusätze. Gründer: Caroline Steingruber und Tim Nichols. Deal: 150.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investoren: Frank Thelen und Judith Williams. © Vox
fit taste - Lieferdienst für gesunde Fertiggerichte. Gründer: Konstantin und Benjamin Ladwein. Deal: 300.000 Euro gegen 12,5 Prozent Firmenanteile. Investor: Frank Thelen.
fit taste - Lieferdienst für gesunde Fertiggerichte. Gründer: Konstantin und Benjamin Ladwein. Deal: 300.000 Euro gegen 12,5 Prozent Firmenanteile. Investor: Frank Thelen. © Vox
Grace Flowerbox - Blumen aus der Box. Gründer: Nina Wegert und Kirishan Selvarajah. Deal: 300.000 Euro gegen 20 Prozent Firmenanteile. Investorin: Dagmar Wöhrl.
Grace Flowerbox - Blumen aus der Box. Gründer: Nina Wegert und Kirishan Selvarajah. Deal: 300.000 Euro gegen 20 Prozent Firmenanteile. Investorin: Dagmar Wöhrl. © Vox
Luicella&#39s Ice Cream - Gesunde Eis-Fertigmischung für zu Hause. Gründer: Luisa Mentele und Markus Deibler. Deal: 120.000 Euro gegen zehn Prozent Firmenanteile. Investor: Frank Thelen.
Luicella's Ice Cream - Gesunde Eis-Fertigmischung für zu Hause. Gründer: Luisa Mentele und Markus Deibler. Deal: 120.000 Euro gegen zehn Prozent Firmenanteile. Investor: Frank Thelen. © Vox
Mabyen - Baby-Spa. Gründerinnen: Marie Papenkort und Manuela Apitzsch. Deal: 125.000 Euro gegen zehn Prozent Firmenanteile. Investorin: Judith Williams.
Mabyen - Baby-Spa. Gründerinnen: Marie Papenkort und Manuela Apitzsch. Deal: 125.000 Euro gegen zehn Prozent Firmenanteile. Investorin: Judith Williams. © Vox
MIOOLIO - Knoblauch- und Chiliöl für Pizzen. Gründer: Taner Gecer und Luigi Stella. Deal: 30.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investor: Ralf Dümmel.
MIOOLIO - Knoblauch- und Chiliöl für Pizzen. Gründer: Taner Gecer und Luigi Stella. Deal: 30.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investor: Ralf Dümmel. © Vox
MOROTAI - Funktionale Sportbekleidung. Gründer: Rafy Ahmed, Waldemar Wenzel, Werner Strauch und Andreas Maier. Deal: 75.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investorin: Dagmar Wöhrl.
MOROTAI - Funktionale Sportbekleidung. Gründer: Rafy Ahmed, Waldemar Wenzel, Werner Strauch und Andreas Maier. Deal: 75.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investorin: Dagmar Wöhrl. © Vox
Parodont Creme - Natürliche Creme gegen Parodontitis. Gründer: Dr. med. dent. Ismail Özkanli und Vater Hüsnü Özkanli. Deal: 100.000 Euro gegen 30 Prozent Firmenanteile. Investoren: Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer.
Parodont Creme - Natürliche Creme gegen Parodontitis. Gründer: Dr. med. dent. Ismail Özkanli und Vater Hüsnü Özkanli. Deal: 100.000 Euro gegen 30 Prozent Firmenanteile. Investoren: Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer. © Vox
pony puffin - Accessoire für den perfekten Pferdeschwanz. Gründer: Elena und Julian Musiol. Deal: 65.000 Euro gegen 49 Prozent Firmenanteile. Investorin: Judith Williams.
pony puffin - Accessoire für den perfekten Pferdeschwanz. Gründer: Elena und Julian Musiol. Deal: 65.000 Euro gegen 49 Prozent Firmenanteile. Investorin: Judith Williams. © Vox
ProtectPax - Flüssiger Displayschutz. Gründer: Anthony Filipiak und Pascal Buchen. Deal: 100.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investor: Ralf Dümmel.
ProtectPax - Flüssiger Displayschutz. Gründer: Anthony Filipiak und Pascal Buchen. Deal: 100.000 Euro gegen 15 Prozent Firmenanteile. Investor: Ralf Dümmel. © Vox
MovEAid - Elektronische Unterstützung für halbseitig gelähmte Menschen. Gründer: Anne Vonnemann, Dindia Gutmann und Saskia Holodynski. Deal: 200.000 Euro gegen 20 Prozent Firmenanteile. Investoren: Carsten Maschmeyer und Dagmar Wöhrl.
MovEAid - Elektronische Unterstützung für halbseitig gelähmte Menschen. Gründer: Anne Vonnemann, Dindia Gutmann und Saskia Holodynski. Deal: 200.000 Euro gegen 20 Prozent Firmenanteile. Investoren: Carsten Maschmeyer und Dagmar Wöhrl. © Vox
Rokitta's Rostschreck - Helfer gegen Flugrost in der Spülmaschine. Gründer: Oliver Rokitta. Deal: 100.000 Euro gegen zehn Prozent Firmenanteile. Investor: Ralf Dümmel.
Rokitta's Rostschreck - Helfer gegen Flugrost in der Spülmaschine. Gründer: Oliver Rokitta. Deal: 100.000 Euro gegen zehn Prozent Firmenanteile. Investor: Ralf Dümmel. © Vox
"smartsleep" - Nahrungsergänzungsmittel für einen besseren Schlaf. Gründer. Dr. Markus Dworak. Deal: 1,5 Millionen Euro gegen 33 Prozent der Firmenanteile. Investoren: Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer.
"smartsleep" - Nahrungsergänzungsmittel für einen besseren Schlaf. Gründer. Dr. Markus Dworak. Deal: 1,5 Millionen Euro gegen 33 Prozent der Firmenanteile. Investoren: Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer. © MG RTL D / Frank W. Hempel
"Aspira Clip" - ein Mini-Inhalator für die Nase, der von selbst ätherische Öle verströmt. Gründer: Vinh-Nghi Tiet und Wolfgang Kleiner. Deal: 600.000 Euro gegen 25 Prozent der Firmenanteile sowie 400.000 Euro "Working Capital". Investoren: Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer.
"Aspira Clip" - ein Mini-Inhalator für die Nase, der von selbst ätherische Öle verströmt. Gründer: Vinh-Nghi Tiet und Wolfgang Kleiner. Deal: 600.000 Euro gegen 25 Prozent der Firmenanteile sowie 400.000 Euro "Working Capital". Investoren: Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer. © MG RTL D / Bernd-Michael Maurer
"Calligraphy Cut" - Haarschneidegerät aus Messer und Kalligraph. Gründer: Frank Brormann. Deal: eine Million Euro gegen 25 Prozent der Firmenanteile. Investoren: Judith Williams und Frank Thelen.
"Calligraphy Cut" - Haarschneidegerät aus Messer und Kalligraph. Gründer: Frank Brormann. Deal: eine Million Euro gegen 25 Prozent der Firmenanteile. Investoren: Judith Williams und Frank Thelen. © MG RTL D / Bernd-Michael Maurer
"Design Bubbles" - Bio-Sojakerze in Champagnerflaschen. Gründerin: Katharina Baumann. Deal: 200.000 Euro gegen 25 Prozent der Firmenanteile. Investorin: Dagmar Wöhrl.
"Design Bubbles" - Bio-Sojakerze in Champagnerflaschen. Gründerin: Katharina Baumann. Deal: 200.000 Euro gegen 25 Prozent der Firmenanteile. Investorin: Dagmar Wöhrl. © MG RTL D / Frank W. Hempel
"Waterdrop" - Vitaminbrausewürfel. Gründer: Christoph Hermann, Martin Donald Murray und Henry Wieser. Deal: eine Million Euro gegen 12,5 Prozent der Firmenanteile sowie einer Umsatzbeteiligung. Investoren: Ralf Dümmel und Dagmar Wöhrl.
"Waterdrop" - Vitaminbrausewürfel. Gründer: Christoph Hermann, Martin Donald Murray und Henry Wieser. Deal: eine Million Euro gegen 12,5 Prozent der Firmenanteile sowie einer Umsatzbeteiligung. Investoren: Ralf Dümmel und Dagmar Wöhrl. © MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Meistgelesen

Steuererklärung 2020: Machen Sie diese Sonderausgaben unbedingt geltend
Steuererklärung 2020: Machen Sie diese Sonderausgaben unbedingt geltend
Das ist das Gehalt von Angela Merkel als Bundeskanzlerin
Das ist das Gehalt von Angela Merkel als Bundeskanzlerin
Test-Urteil: Mit zwei Steuer-Programmen bekommen Sie 600 Euro vom Fiskus zurück
Test-Urteil: Mit zwei Steuer-Programmen bekommen Sie 600 Euro vom Fiskus zurück
Höher als erwartet: So viel mehr Rente bekommen Sie ab Sommer 2020
Höher als erwartet: So viel mehr Rente bekommen Sie ab Sommer 2020

Kommentare