1. kreisbote-de
  2. Leben
  3. Geld

Perfekte Farben: Beamer im Test

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Beamer können nicht nur im Büro, sondern auch fürs Heimkino oder Public Viewing eingesetzt werden.
Beamer können nicht nur im Büro, sondern auch fürs Heimkino oder Public Viewing eingesetzt werden. ©  Lukmanazis / Shutterstock

Beamer erfreuen sich auch außerhalb des Büros großer Beliebtheit. Sie können einen Fernseher mit großer Bildschirmdiagonale ersetzen oder im Freien für Public Viewing eingesetzt werden. Videoprojektoren sorgen auf jeden Fall für ein tolle Kinoerlebnisse und sind nicht nur für Enthusiasten geeignet.

Für das Public Viewing wird ein lichtstarker Beamer benötigt, für das Heimkino kommt es eher auf einen hohen Kontrast und natürliche Farben an. Wird im Wohnzimmer projiziert, ist eine gute Mischung aus beiden Bereichen empfehlenswert.

Bei Fernsehern ist UHD (Ultra High Definition) längst Standard. Projektoren die eine Auflösung von 3.840 x 2160 Pixeln bewältigen können, sind immer noch sehr teuer. Der UHD-Standard erlaubt einen größeren Kontrastumfang (HDR), sowie eine höhere Auflösung. Der höhere Kontrastumfang – ein dunkleres Schwarz bei einem helleren Weiß – stellt Beamer vor riesige Herausforderungen. Eine akkurate Darstellung der Farben wird oft erst nach einer aufwändigen Kalibrierung erreicht. Trotzdem müssen einige Farbabweichungen abgenommen werden: So tendiert beispielsweise Grün oft in Richtung Gelb.

Der störende Regenbogeneffekt (RBE) tritt bei LCD-Beamern nicht auf. Sein Bild besteht aus den Grundfarben Blau, Grün und Rot. Durch einen stellenweise auftretenden Versatz der Farben wird der Schärfeeindruck allerdings geschmälert. Diesen Fehler nennt man Konvergenz. Eine Ultra High Performance-Lampe (UHP) ist die Lichtquelle. Diese wird so heiß, dass sie gekühlt werden muss. Ihre Lebensdauer ist dadurch begrenzt. Altersbedingt ändert sich auch die Farbtemperatur der Lampe. Die Lampen sind mit einem Preis von 100 bis 400 Euro etwas teuer.

Schon seit längerem werden alternative Lichttechnologien angeboten. In den Bereichen Präsentation und Business sind robuste, energieeffiziente und langlebige Lichtquellen gefragt, denn diese Geräte werden oft transportiert. Deswegen setzen alle Hersteller auch auf LED- oder Laser-Leuchtmittel. Sie sind energieeffizienter und langlebiger als die UHP-Pendants. Wartungskosten und Ausfallzeiten können damit ebenfalls vermieden werden.

Beamer im Test: Welche Modelle überzeugen?

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion 27 Beamer getestet. Der beste LCD-Beamer für das heimische Kino ist nach Meinung der Redaktion der Epson EH-TW7400: Shift, Zoom und Fokus können per Fernbedienung gesteuert werden. Über einen zweifachen Zoom lassen sich der Leinwandabstand und die gewünschte Bilddiagonale anpassen.

Eine weitere Empfehlung ist der BenQ TH535. Beim Public Viewing, wie auch bei Präsentationen in hellen Räumen liefert das Gerät in Full-HD mit 3.500 ANSI Lumen die beste Helligkeit zu einem günstigen Preis.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Auch interessant

Kommentare