1. kreisbote-de
  2. Leben
  3. Geld

Besitzen Sie diese Hummel-Figur? Dann winken bis zu 5.550 Euro

Erstellt:

Kommentare

Hummel-Figuren
Mit Hand bemalte Unikate: Wer Hummel-Figuren sammelt, kann je nach Stück bei einem Verkauf richtig Geld verdienen. © David-Wolfgang Ebener/dpa

Sie zählen zu den leidenschaftlichen Sammlern? Wer sich auf Hummel-Figuren spezialisiert hat, kann richtig abräumen. Manche Figuren erzielen hohe Preise im Verkauf.

Bei einer Hausräumung sind Ihnen eine Reihe Hummel-Figuren in die Hände gefallen? Oder aber Sie wollen sich von Ihrer eigenen Sammlung trennen? Dann sollten Sie genau hinsehen, denn je nach Zustand und Herstellungsjahr können die kleinen Figuren ziemlich gut und teuer verkauft werden. Es gilt: Je besser die Sammlerstücke erhalten sind und je länger sie schon die Vitrine zieren, desto besser für den Verkäufer.

Wer seine Hummel-Figur verkaufen möchte, will nicht unseriösen Anbietern zum Opfer fallen. Deshalb gilt: Vergleichen Sie Angebote. Das Internet kann in einem ersten Schritt helfen, sich einen groben Überblick zu verschaffen. Jedoch lauern hier dubiose Gebote und Käufer. Sicherer ist es, sich bei einem renommierten Antiquitätenhändler beraten zu lassen. Auch Auktionshäuser sind eine gute Anlaufstelle, wenn es darum geht, einen stimmigen Verkaufspreis zu ermitteln. Sie können sich außerdem an den Hersteller wenden.

Lesen Sie auch: „Bares für Rares“: Dieser Silber-Gürtel aus früheren Zeiten ist ein kleines Vermögen wert.

Hummel-Figur online verkaufen? Online-Handel nur für Experten

Sie sind ein Experte auf dem Gebiet der Hummel-Figuren? Dann spricht nichts dagegen, sich auf Online-Kleinanzeigen-Portalen wie eBay Kleinanzeigen zu tummeln. Hier ist ebenfalls der An- und Verkauf von Hummel-Figuren möglich. Doch Vorsicht: Die Preisgestaltung liegt hier bei demjenigen, der die Gebote einstellt. Entsprechend könnten so einige Angebote nicht ganz sauber sein.

So verkauft etwa der Verkäufer mit dem Nutzernamen verkaufsagent-coburg eine Figur für stattliche 5.550,72 Euro - zuzüglich fünf Euro Versand. „Hummel Wanderbub 7/X Jumbo xxl Figur. Top Zustand. TMK5, 70er Jahre.“ lautet die Beschreibung des Online-Verkaufsinserats. Außerdem schreibt der Verkäufer: „Größte Hummel Figur aus Porzellan. Markenzeichen von Goebel, Wanderbub. Hummel 7/X (Jumbo), ca. 85cm. 1.Wahl. Top Zustand. Aus 70er Jahren. Ehem Listenpreis ca. 15500,- EUR“. Wann und ob sich ein Käufer für den XXL-Wanderbub findet, bleibt abzuwarten. Viele Interessenten schreckt der Fakt ab, dass man sich bei Online-Käufen nicht persönlich vom Zustand des Objekts überzeugen kann. Und auch der Transportweg birgt Gefahren. (jg) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Weiterlesen: Ü-Eier-Figuren von damals überraschend wertvoll - haben Sie auch noch welche?

Auch interessant

Kommentare