1. kreisbote-de
  2. Leben
  3. Geld

Präzise und gleichmäßig: Tischkreissägen im Test

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Großformatige Platten lassen sich mit diesen Sägen präziser schneiden.
Großformatige Platten lassen sich mit diesen Sägen präziser schneiden. © AllesBeste

Mit einer Tischkreissäge können mit unterschiedlichen Kreissägeblättern großformatige Platten aus Keramik, Metall, Kunststoff, Holz und Holzwerkstoffen präziser als mit Handkreissägen geschnitten werden. Es sind verschiedene Ausführungen für Profis und Heimwerker erhältlich.

Der größte Unterschied gegenüber einer Handkreissäge ist der Schneidetisch. Handkreissägen sind zuerst einmal mobiler und flexibler einsetzbar. Ist der sperrige große Bruder aber erstmal aufgebaut, spielen Mobilität und Gewicht kaum noch eine Rolle. Die fehlende Bewegungsfreiheit gleichen die Geräte durch gute Ergebnisse bei Serienschnitten, lange, gleichmäßige Schnitte und Gehrungsschnitte (Sägen im Winkel) wieder aus.

Wie bei fast jedem Elektrowerkzeug sind das Herzstück einer Tischkreissäge der Elektromotor und der Tisch. Verfügt der Motor über zu wenig Leistung, besteht die Gefahr, dass das Sägeblatt im Werkstück hängen bleibt und den Dienst verweigert. Auch die Drehzahl spielt eine entscheidende Rolle: Holz beispielsweise benötigt hohe Drehzahlen beim Sägen, da sonst Ausrisse im Material auftreten können.

Der Durchmesser des Sägeblattes ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Mit steigendem Durchmesser wächst auch der Umfang. Bei gleicher Sägeleistung sind dann weniger Umdrehungen nötig. Ein größeres Sägeblatt ermöglicht auch höhere Schnitttiefen. Die Ausrichtung und Anzahl der Zähne sowie die Härte des verwendeten Werkstoffes und die Schnittrichtung sind ebenfalls entscheidende Faktoren.

Der Schneidetisch sollte stabil und massiv sein. Üblich sind Metalldruckgüsse aus Aluminium. Viele Sägen bieten die Möglichkeit, die Arbeitsfläche durch zusätzliche Ausläufer zu erweitern. Die Säge ruht oft auf einem praktischen Untergestell mit Rädern. Durch diese Trolley-Funktion kann die Maschine gezogen werden.

Tischkreissägen im Test: Die besten Modelle

Das Testportal AllesBeste hat in Zusammenarbeit mit der Redaktion sieben Tischkreissägen getestet. Die beste für die meisten ist die Bosch Professional GTS 635-216. Sie lässt sich sehr gut handhaben, ist toll verarbeitet, kommt mit einigen arbeitserleichternden Details und liefert sehr gute Schnittergebnisse.

Eine weitere Empfehlung ist die Einhell TE-CC 250 UF. Sie bietet ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Säge verfügt über einen Sanftanlauf, eine Motorbremse und einen Überlastungsschutz. Außerdem bot sie die größte Arbeitsfläche unter den getesteten Modellen.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

Auch interessant

Kommentare