Endlich perfekt

Wenn Sie Eier so kochen, zergehen sie Ihnen auf der Zunge

Das perfekte Frühstücksei ist mit einem einfachen Tipp ganz leicht gekocht.
+
Das perfekte Frühstücksei ist mit einem einfachen Tipp ganz leicht gekocht.

Sie sind auf der Suche nach einer Methode für das perfekte Frühstücksei? Diese haben Sie sicher noch nicht ausprobiert, aber sie funktioniert auf jeden Fall.

  • Essen Sie gerne gekochte Eier und lieben es, wenn das Eigelb zerläuft?
  • Pochierte Eier sind dann die perfekte Wahl, aber leider ziemlich schwierig zuzubereiten.
  • Ein Trick ohne Hilfsmittel macht es Ihnen allerdings sehr leicht.

Wenn Eier für Sie zu einem Frühstück dazugehören, dann haben Sie sicher eine Methode, um das perfekte Ei zu kochen. Sind Sie zufrieden damit? Es geht immer besser und dieser Tipp der berühmten US-Köchin Julia Childs wird Sie davon überzeugen.

Weiterlesen: Braten Sie Spiegeleier lieber in Sahne statt in Öl

Pochierte Eier sind Ihnen zu kompliziert?

Pochierte Eier sind die Königsdisziplin im Eierkochen und weil es gar nicht so einfach ist, die richtige Form und Konsistenz zu erreichen, kommen sie bei Hobbyköchen wahrscheinlich eher selten auf den Tisch. Dabei machen die weichen Eier sich einfach perfekt auf einem Avocado-Toast, einem Schinkenbrot oder im Spinat. Die Tipps und Tricks, die Sie wahrscheinlich zu diesem Thema kennen, sind alle etwas kompliziert, und reichen von Salz oder Essig im Wasser* bis zum perfekten Wasserstrudel im Topf. Deshalb kommt diese Methode von Julia Childs gerade recht, denn sie macht das Pochieren von Eiern zum Kinderspiel.

Kochen Sie pochierte Eier in der Schale vor

  1. Stecken Sie die Eier am dickeren Ende mit einem Eierpiekser ein, damit die Schale im heißen Wasser nicht einreißen kann.
  2. Bringen Sie in einem Topf reichlich Wasser ohne Salz zum Kochen.
  3. Legen Sie die Eier in das heiße Wasser und lassen Sie sie nur etwa zehn Sekunden kochen.
  4. Danach nehmen Sie sie mit einem Löffel aus dem Wasser, lassen sie ein wenig abkühlen, damit Sie sie anfassen können.
  5. Nun schlagen Sie die Eier vorsichtig auf (so geht es ohne, dass Eierschale abbricht*) und lassen sie dann ins nun nur noch simmernde Wasser gleiten und garen sie bis das Eiweiß undurchsichtig wird.

Da Sie die Eier zehn Sekunden in der Schale vorkochen, ist das Eiweiß schon etwas angegart und verliert im simmernden Wasser nicht mehr seine Form. Das Ergebnis: Perfekte pochierte Eier ganz ohne extra Tricks, Kniffe, Spezialwerkzeug und Wunderhandgriffe.

Probieren Sie den Trick bei Ihrem nächsten Sonntagsfrühstück also gleich mal aus.

Ihre Meinung ist gefragt

Lesen Sie auch: Deshalb sollten Sie Eier lieber nicht mehr kochen – sondern so garen

ante

Schauen Sie schnell in Ihren Kühlschrank: Diese Lebensmittel müssen raus

Äpfel bleiben knackiger und geschmackvoller, wenn Sie sie dunkel und kühl aufbewahren. Der Kühlschank ist zu kalt. Außerdem entströmt Äpfeln Methylen. Dieses Gas lässt viele Obst- und Gemüsesorten in der Umgebung schneller verderben.
Äpfel bleiben knackiger und geschmackvoller, wenn Sie sie dunkel und kühl aufbewahren. Der Kühlschank ist zu kalt. Außerdem entströmt Äpfeln Methylen. Dieses Gas lässt viele Obst- und Gemüsesorten in der Umgebung schneller verderben. © Pixabay
Knoblauch verliert im Kühlschrank seinen Geschmack und gibt ihn unglücklicherweise an alles ab, was sich in seiner Nähe befindet.
Knoblauch verliert im Kühlschrank seinen Geschmack und gibt ihn unglücklicherweise an alles ab, was sich in seiner Nähe befindet. © Pixabay
Basilikum liebt die Wärme und wird im Kühlschrank geschmacklos. Kaufen Sie ihn im Topf, oder stellen Sie ihn in ein Glas mit frischem Wasser.
Basilikum liebt die Wärme und wird im Kühlschrank geschmacklos. Kaufen Sie ihn stattdessen im Topf, oder stellen Sie ihn in ein Glas mit frischem Wasser. © Pixabay
Sie denken vielleicht, dass Brot im Kühlschrank länger frisch bleibt, aber das Gegenteil ist der Fall: Es trocknet schneller aus. Bewahren Sie es stattdessen in einem Brotkasten auf.
Sie denken vielleicht, dass Brot im Kühlschrank länger frisch bleibt, aber das Gegenteil ist der Fall: Es trocknet schneller aus. Bewahren Sie es stattdessen in einem Brotkasten auf. © Pixabay
Kaffeepulver sollten Sie in einem luftdichten Behälter außerhalb des Kühlschranks aufbewahren. Es nimmt schnell fremde Gerüche und Feuchtigkeit auf. Kaffeebohnen können Sie dagegen in kleinen Mengen einfrieren.
Kaffeepulver sollten Sie in einem luftdichten Behälter außerhalb des Kühlschranks aufbewahren. Es nimmt schnell fremde Gerüche und Feuchtigkeit auf. Kaffeebohnen können Sie dagegen in kleinen Mengen einfrieren. © Pixabay
Honig hält sich ewig ohne Kühlung. Im Kühlschrank kristallisiert er nur und lässt sich unmöglich aufs Brot schmieren.
Honig hält sich ewig ohne Kühlung. Im Kühlschrank kristallisiert er nur und lässt sich unmöglich aufs Brot schmieren. © Pixabay
Steinobst wie Pfirsiche, Pflaumen und Co. können Sie bei Zimmertemperatur aufbewahren. Besonders Kirschen leiden im Kühlschrank.
Steinobst wie Pfirsiche, Pflaumen und Co. können Sie bei Zimmertemperatur aufbewahren. Besonders Kirschen leiden im Kühlschrank. © Pixabay
Öl verfestigt sich und wird trüb im Kühlschrank. Nur Nussöle sollten kalt aufbewahrt werden.
Öl verfestigt sich und wird trüb im Kühlschrank. Nur Nussöle sollten kalt aufbewahrt werden. © Pixabay
Auch Zwiebeln verlieren im Kühlschrank einen Großteil ihres Geschmacks.
Auch Zwiebeln verlieren im Kühlschrank einen Großteil ihres Geschmacks. © Pixabay
Die Kälte im Kühlschrank verwandelt die Stärke in Zucker. Das Ergebnis: Die Kartoffeln schmecken seltsam. Dieser Zucker wird beim Braten und Frittieren dann auch noch in das krebserregende Acrylamid umgewandelt. Also ein doppeltes Nein.
Die Kälte im Kühlschrank verwandelt die Stärke in Zucker. Das Ergebnis: Die Kartoffeln schmecken seltsam. Dieser Zucker wird beim Braten und Frittieren dann auch noch in das krebserregende Acrylamid umgewandelt. Also ein doppeltes Nein. © Pixabay
Auch Gewürze verlieren im Kühlschrank ihr Aroma und damit eigentlich auch ihren ganzen Sinn.
Auch Gewürze verlieren im Kühlschrank ihr Aroma und damit eigentlich auch ihren ganzen Sinn. © Pixabay
Sojasoße ist so salzig, dass sie sich auch ohne Kühlung ewig hält. Bewahren Sie sie also einfach im Küchenschrank auf.
Sojasoße ist so salzig, dass sie sich auch ohne Kühlung ewig hält. Bewahren Sie sie also einfach im Küchenschrank auf. © Pixabay
Tomaten werden im Kühlschrank weich und büßen ihr herrliches Aroma ein.
Tomaten werden im Kühlschrank weich und büßen ihr herrliches Aroma ein. © Pixabay
Bananen und andere nachreifende Obstsorten haben im Kühlschrank nichts verloren. Die Schale verfärbt sich schneller braun und die Frucht wird ungenießbar.
Bananen und andere nachreifende Obstsorten haben im Kühlschrank nichts verloren. Die Schale verfärbt sich schneller braun und die Frucht wird ungenießbar. © Pixabay
Das mag Sie überraschen, aber Eier müssen erst etwa 18 Tage nach dem Legedatum in die Kühlung. Vorher werden sie von der Citicula geschützt. Kaufen Sie die Eier dagegen gekühlt, müssen Sie sie weiter kühlen.
Das mag Sie überraschen, aber Eier müssen erst etwa 18 Tage nach dem Legedatum in die Kühlung. Vorher werden sie von der Citicula geschützt. Kaufen Sie die Eier dagegen gekühlt, müssen Sie sie weiter kühlen. © Pixabay

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare