Preisvergleich

Eisdielen-Ranking: Das ist Deutschlands Eis-Hauptstadt

Wie schneidet Ihre Stadt im Eis-Ranking ab?
+
Wie schneidet Ihre Stadt im Eis-Ranking ab?

In welcher Stadt ist die Kugel Eis am günstigsten? Wo gibt es die meisten und beliebtesten Eisdielen? Antworten liefert dieses Ranking.

  • Ermittelt wurden Preise, Anzahl und Beliebtheit der Eisdielen in den 20 größten deutschen Städten.
  • In Bielefeld, Essen und Bochum ist die Kugel Eis besonders günstig.
  • Dresden, Leipzig und Bochum sind Deutschlands Eisdielen-Hochburgen.

Der Sommerurlaub naht, die Temperaturen steigen und damit auch die Lust nach erfrischendem Eis. Anlässlich dazu hat der Online-Marktplatz Traum-Ferienwohnungen ermittelt, wo die Kugel Eis* am günstigsten ist und welche Stadt mit den meisten bzw. beliebtesten Eisdielen punkten kann. Demnach ist der Preis pro Kugel in München doppelt so hoch wie in Bielefeld. Am größten ist das Angebot hingegen in Düsseldorf, weniger gut ist es in Dortmund.

Lesen Sie auch: Sie lieben Nuss-Eis? Bei manchen Eiscafés bekommen Sie nicht das, was draufsteht.

Preise pro Kugel in Nordrhein-Westfalen am niedrigsten 

Gleich sechs Städte aus dem Bundesland im Westen reihen sich im Rennen um das preiswerteste Eis ganz oben ein. Mit einem Preis von 1,03 Euro pro Kugel ist das Eis in Bielefeld am günstigsten, gefolgt von Essen (1,10 Euro) und Bochum (1,17 Euro). Auch in Bonn, Dortmund und Essen sind die Preise für die Eiscreme gering: Je 1,23 Euro kostet hier die Kugel im Becher oder in der Waffel.

Teuer wird es hingegen im Süden: München reiht sich mit einem Preis von 2,10 Euro pro Eiskugel ganz unten im Ranking ein. Zum Vergleich: Im Bundesschnitt kostet die Kugel 1,46 Euro. In Stuttgart und in Berlin müssen Eisliebhaber bei je 1,87 Euro pro Kugel ebenfalls tiefer ins Portemonnaie greifen. In den sächsischen Großstädten um Dresden und Leipzig ist der Preis für die süße Abkühlung ähnlich hoch (1,83 Euro).

Auch interessant: Kaffee-Preisvergleich: In diesen deutschen Städten sind Cappuccino und Co. am teuersten.

In Bochum, Dresden und Leipzig ist die Eisdielen-Dichte am größten

Je 15 Eiscafés pro 1.000 Einwohner gibt es in den drei Städten Bochum, Dresden und Leipzig – Spitzenwert des Vergleichs. Groß ist die Auswahl auch in Frankfurt am Main, Düsseldorf und Bonn mit jeweils 14 Eisdielen pro 1.000 Einwohner. Weniger Auswahl gibt es im Ruhrgebiet: Essen liegt mit einer Anzahl von vier Eisdielen pro 1.000 Einwohner abgeschlagen auf dem letzten Platz. In Berlin und Duisburg ist das Angebot ähnlich ausbaufähig (sieben bzw. acht Eiscafés pro 1.000 Einwohner). Auch Stuttgart findet sich mit neun Eisdielen pro 1.000 Einwohner auf den unteren Rängen wieder. In München und Hannover muss man mit je zehn Angeboten pro 1.000 Einwohner ebenfalls länger nach einem Eiscafé suchen.

Besonders beliebt ist das Eis in Düsseldorf

Nirgends schmeckt Besuchern das Eis so gut wie in Düsseldorf: Die Landeshauptstadt landet mit einer Google-Bewertung von durchschnittlich 4,47 von fünf möglichen Punkten auf dem Siegertreppchen. Das Bielefelder Eis ist hingegen nicht nur günstig, sondern auch beliebt: Mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,46 teilt sich die Stadt gemeinsam mit München den zweiten Rang (ebenfalls 4,46). Leipzig liegt mit 4,45 von fünf Punkten auf dem vierten Platz. Die Top Fünf komplettieren Duisburg, Wuppertal und Münster mit einer Bewertung von je 4,43.

Etwas schlechter schneidet Dortmund ab: Mit durchschnittlich 4,23 Punkten landet die Stadt im Ruhrgebiet auf dem letzten Platz. Auch Frankfurt am Main kann mit seinem Angebot nicht alle Besucher überzeugen (4,27 Punkte). Köln verliert das Rheinderby gegen Düsseldorf klar: Mit einer Bewertung 4,32 von fünf Punkten landet die Domstadt auf dem drittletzten Platz.

Eine Übersicht mit allen Ergebnissen finden Sie hier

Quelle: Pressemitteilung traum-ferienwohnungen.de

*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Weiterlesen: Spontan genießen: So machen Sie jede Eissorte in nur fünf Minuten selbst.

Top 10: Die Lieblingsgerichte der Deutschen

Italienische Pizza mit Schinken, Mozzarella und Tomaten.
Auf den ersten drei Plätzen der Top 10 landen nicht etwa Klassiker der gutbürgerlichen, traditionellen deutschen Küche, sondern italienische Gerichte: Pizza gehört in Deutschland ganz klar auf Platz 1 der Lieblingsgerichte. © Sebasnoo/Imago
Auf Platz 2 landet ebenfalls ein italienischer Klassiker: die Lasagne.
Auf Platz 2 landet ebenfalls ein italienischer Klassiker: die Lasagne. Alle Pasta-Fans lecken sich die Finger danach, weshalb sie vermutlich so oft auf den Tisch kommt. © Imago
Spaghetti with bolognese sauce on the wooden background (Alex9500)
Spaghetti Bolognese landen auf Platz 3 der Lieblingsessen in Deutschland. Zugegeben, Italiener kennen diese Kombi gar nicht, denn „Sauce Bolognese“ heißt in Italien einfach nur „Ragù“. © Alex9500/Imago
Crepes with cream cheese and fresh strawberries PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xAlex950
Platz 4 der Top 10 Lieblingsessen belegen süße Pfannkuchen oder (je nach Region) auch Eierkuchen genannt. © Alex9500/Imago
Rinderroulade mit Kartoffeln und Rotkohl auf einem Teller.
Platz 5 belegen die klassischen Rouladen, wie zum Beispiel die Rinderroulade. Dazu schmecken Rotkohl und Kartoffeln. © Panthermedia/Imago
Hausgemachte Semmelknödel *** Homemade bread dumplings
Platz 6 der Lieblingsessen ist typisch deutsch: Semmelknödel. Sie passen zu Fleischklassikern wie Schweinsbraten oder zu Pilzen. © Imago
Rumpsteak vom Grill Copyright xMEVx ALLMVET1945
Platz 7 ist etwas für Grillfreunde: das Rumpsteak darf bei einem Barbecue und auf der Liste der Lieblingsgerichte nicht fehlen. © Imago
Pommes auf einem Teller
Zum Burger oder zur Currywurst: Pommes dürfen nicht fehlen. Sie landen auf Platz 8 der Lieblingsessen der Deutschen. © myViewPoint/Imago
Zutaten für selbstgemachtes Pesto
Platz 9 wird Sie vielleicht überraschen: Hier landet Pesto. Das gibt es zum Beispiel als rotes oder Basilikumpesto und pimpt Nudeln oder Gnocchi auf. © agefotostock/Imago
Rheinischer Sauerbraten mit Knoedeln Copyright xMEVx ALLMVMEV56045
Platz 10 belegt der Rheinische Sauerbraten, ein absoluter Klassiker und auch in anderen Teilen Deutschlands beliebt. © Imago

Meistgelesene Artikel

Backen Sie Brötchen ohne Backofen und Toaster auf – und sparen Sie mit dieser genialen Idee Zeit und Geld
Genuss
Backen Sie Brötchen ohne Backofen und Toaster auf – und sparen Sie mit dieser genialen Idee Zeit und Geld
Backen Sie Brötchen ohne Backofen und Toaster auf – und sparen Sie mit dieser genialen Idee Zeit und Geld

Kommentare