Fehler vermeiden

Erdbeeren richtig waschen: So behalten sie ihr Aroma

Zu sehen sind frische Erdbeeren in einer weißen Schüssel, die gerade gewaschen werden (Symbolbild).
+
Erdbeeren sollten vor dem Verzehr gewaschen werden (Symbolbild).

Aus heimischem Anbau gibt es Erdbeeren bei uns von Ende April bis September. Vor dem Essen waschen viele die Früchte noch. Dabei kann erstaunlich viel schief gehen.

Stuttgart – Ob es nun regionale Erdbeeren aus dem Supermarkt sind oder aus dem eigenen Garten, lecker sind sie alle. Die Scheinfrüchte erfrischen uns an warmen Tagen und viele Erdbeer-Fans waschen sie vor dem Essen. Das ist auch gut so. Gerade bei Erdbeeren ist die richtige Technik beim Waschen aber wichtig* damit sie schmecken, berichtet 24garten.de*.

Erdbeeren sollten vor dem Verzehr grundsätzlich gewaschen werden, aber eben erst direkt davor. Denn ungewaschene Früchte halten länger und können so besser gelagert werden. Beim Waschen selbst geschehen dann oft Fehler, die die Früchte beschädigen, daher ist die richtige Technik wichtig. Ein harter Wasserstrahl kann die empfindlichen Früchte beispielsweise beschädigen. Das Waschen sollte nicht zu lange dauern. Anschließend können auch die grünen Kelchblätter abgeschnitten werden. Fürs Einfrieren oder einen Schoko-Überzug sollten die Erdbeeren immer ganz trocken sein. Wer sie nur essen möchte, kann das aber auch direkt aus dem Sieb tun. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare