Herzhafter Genuss

Neues Rezept für die Spargelsaison: Spargel und Hähnchen in einem leckeren, überbackenen Gratin vereint

Sie lieben die Spargelsaison, wollen aber mal ein neues Rezept mit dem Frühlingsgemüse probieren? Wie klingt ein leckeres Gratin mit Hähnchen und Kartoffeln?

Die Spargelsaison geht noch bis Mitte Juni: Also genug Zeit, um noch andere Rezepte als den Klassiker Spargel mit Kartoffeln und Sauce Hollandaise auszuprobieren. Wenn Sie es gern vegetarisch hätten, empfehlen wir zum Beispiel eine leckere Spargel-Lasagne.* Wenn es dagegen etwas mit Fleisch sein soll, kommt dieses Rezept für ein deftiges Spargelgratin mit Hähnchenfilet ins Spiel. Hier werden garantiert alle satt, denn die Hauptzutaten sind Kartoffeln, Hähnchen und natürlich Spargel, die sich zu einem herrlich überbackenen Gratin zusammenfinden.

Lesen Sie dazu: Weißes Gold: So bekommen Sie garantiert den besten Spargel für Ihr Geld.

Überbackener Spargel mit Hähnchen: Die Zutaten

Für eine kleine Auflaufform (für 2 Personen) benötigen Sie:

  • 350 g Kartoffeln
  • 500 g weißen Spargel
  • Salz
  • Zucker
  • 2 Hähnchenfilets (à ca. 150 g)
  • 1,5 EL Öl
  • Pfeffer
  • Paprikapulver (edelsüß)
  • 100 g geriebener Gouda
  • 15 g Butter
  • 15 g Mehl
  • 75 g Schlagsahne
  • Fett für die Form

Wenn Sie mehr hungrige Mäuler zu verköstigen haben, können Sie natürlich die Mengenangaben einfach verdoppeln und eine große Auflaufform verwenden, so werden vier Personen satt.

Auch lecker: Rezept für feines Spargelrisotto – leichte Frühlingsküche für den schnellen Genuss.

Rezept für überbackenen Spargel mit Hähnchen: So gelingt das Gratin

  1. Waschen und schälen Sie die Kartoffeln, dann kochen Sie sie in etwa 20 Minuten gar. Waschen und schälen Sie auch den Spargel und schneiden Sie holzige Enden ab.
  2. Schneiden Sie den Spargel in Stücke und garen Sie ihn in reichlich kochendem Salzwasser mit etwas Zucker in 15 Minuten.
  3. Waschen und tupfen Sie die Hähnchenfilets trocken. Schneiden Sie die Filets in Stücke, dann braten Sie sie in etwas Öl in einer Pfanne rundum an. Würzen Sie das Hähnchenfleisch mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver nach Geschmack.
  4. Gießen und schrecken Sie die Kartoffeln ab, und schneiden Sie sie in Scheiben. Mit welchem Trick das schnell und einfach gelingt, lesen Sie hier. Lassen Sie den Spargel gut abtropfen, fangen Sie beim Abgießen etwa 300 ml Spargelsud auf.
  5. Heizen Sie den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vor.
  6. Lassen Sie die Butter in einem Topf schmelzen, schwitzen Sie das Mehl darin unter Rühren an. Löschen Sie die Mehlschwitze mit dem Spargelsud und der Sahne ab. Lassen Sie die Sauce aufkochen und würzen Sie nach Geschmack mit Salz und Pfeffer. Rühren Sie nun Dreiviertel vom Gouda unter.
  7. Jetzt geht es ans Schichten: Legen Sie abwechselnd Kartoffeln, Hähnchen, Spargel und etwas Sauce in eine gefettete Auflaufform. Gießen Sie die restliche Sauce darüber und bestreuen Sie alles mit dem restlichen Gouda.
  8. Überbacken Sie das Spargelgratin im Ofen für etwa 15 Minuten.

Guten Appetit! (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Probieren Sie auch: Frühlingsgefühle: One-Pot-Pasta mit Spargel und Schinken – genial einfach.

Spargelgenuss mal anders

Spargelsalat mit Blutorange
Ein ungewöhnliches Geschmackserlebnis verspricht der Spargelsalat mit Blutorange. Brösel aus Weißbrot, Oliven, Thymian und Zitronenabrieb sorgen für eine fruchtig-würzige Variante. © Claudia Zaltenbach
Spargel im Ofen
Warum nicht mal Spargel im Ofen garen? Er brutzelt dort 40 Minuten in einem Gemüsefond. Statt Sauce Hollandaise kommt eine Paprika-Orangen-Sauce darüber. © Wolfgang Schardt
Gegrillter grüner Spargel
Spargel muss nicht kochen. Er kann auch roh gehobelt und mariniert werden (oben). Oder er kommt einfach auf den Grill (unten). Dafür eignet sich grüner Spargel besonders gut. © Wolfgang Schardt
Stangenweise Frühlingsglück
«Stangenweise Frühlingsglück», Ira König, GU Küchen-Ratgeber, München 2017, 64 Seiten, 8,99 Euro, ISBN 978-3-8338-5937-3. © Wolfgang Schardt
Kochen, gärtnern, nachhatlig leben
«Ye Olde Kitchen - Kochen, gärtnern, nachhaltig leben. Altes Küchenwissen neu entdecken», Eva-Maria Hoffleit, Philipp Lawitschka, Südwest Verlag, München 2021, Hardcover, 192 Seiten, 18 Euro, ISBN: 978-3-517-09871-5. © Südwest Verlag
Pasta mit grünem Spargel
Ein leichte Pasta mit grünem Spargel gefällig? Dafür kocht Eva-Maria Hoffleit Nudeln al dente, brät den in Scheiben geschnittenen Spargel in Olivenöl und schmeckt mit gehacktem Kerbel, Olivenöl, Salz und Pfeffer ab. Wer will, reibt Parmesan darüber. © ---
Grüner Spargel
Grüner Spargel schmeckt gegenüber weißem Spargel etwas kerniger, fasst nussig und hat mehr Biss. Geschmacklich verträgt er auch kräftigere Zutaten und Aromen. © Zacharie Scheurer

Rubriklistenbild: © duybox via www.imago-images.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare