Operation erforderlich

Bauchwandbrüche verursachen nicht unbedingt Beschwerden

+
Wer ein Ziehen oder Druckgefühl im Bauch verspürt, hat möglicherweise einen Bauchwandbruch. Auch eine Vorwölbung kann ein Indiz dafür sein. Foto: Patrick Pleul

Wer schwache Bauchmuskeln hat, ist gefährdet, einen Bauchwandbruch zu erleiden. Dieser wird jedoch meist nur durch Ertasten erkannt. Vielen Betroffenen wird eine Operation empfohlen.

Köln (dpa/tmn) - Wenn man am Bauch eine Vorwölbung ertastet oder sieht, kann das ein Anzeichen für eine Hernie sein. Der sogenannte Bauchwandbruch kann an unterschiedlichen Stellen wie der Leiste oder am Oberbauch entstehen und verursacht nicht unbedingt Beschwerden.

Möglich sind aber Schmerzen, Brennen, Druckgefühle oder ein Ziehen. Das erläutert das Patienteninformationsportal des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG).

Eine schwache Bauchmuskulatur und schwaches Bindegewebe begünstigen Hernien, heißt es auf www.gesundheitsinformation.de. Etwas Schweres tragen, Husten oder Pressen können Hernien vergrößern. Ein Bauchwandbruch wird in der Regel operiert.

Infos des IQWiG

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nicht-alltägliche Allergien: Wie man sie erkennt und behandelt
Nicht-alltägliche Allergien: Wie man sie erkennt und behandelt
Pulver statt Tonne - Mango und Äpfel aus dem Tütchen
Pulver statt Tonne - Mango und Äpfel aus dem Tütchen
Rückruf von spanischen Blütenpollen
Rückruf von spanischen Blütenpollen
Immunzellen gegen Krebs: Erste Gentherapie vor der Zulassung
Immunzellen gegen Krebs: Erste Gentherapie vor der Zulassung

Kommentare