Bewegung hilft bei Rückenschmerzen

+
Bewegung hilft bei Rückenschmerzen

Schwimmen, Wandern und Radfahren - moderater Ausdauersport hilft gegen Rückenschmerzen. Ganzkörperliche Bewegungen förderten die Durchblutung und lockerten schmerzhafte Muskelverspannungen.

Daneben werde kontinuierlich die Belastbarkeit gesteigert. Besonders geeignet seien Schwimmen, Spazierengehen, Wandern oder Walken, Radfahren und Langlaufen, rät Dieter Breithecker von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung in Wiesbaden.

Eher ungeeignet seien dagegen Sportarten, die zu wiederkehrenden Stauchungen der Wirbelsäule führen. Dazu gehören Reiten, Abfahrt-Ski und sportliches Joggen. Darüber hinaus sind auch Sportarten, die mit schnellen, wiederholten Überstreckungen der Wirbelsäule und Drehbewegungen des Rumpfes verbunden sind, mit Vorsicht auszuüben. Das sind Tennis, Badminton und Squash sowie Golfen.

Grundsätzlich sollten Betroffene erst mit dem Arzt abklären, ob kein krankhafter Befund vorliegt, sagt Breithecker. Dann müsse jeder selbst herausfinden, ob und welche der empfohlenen Bewegungen sich gut für den Rücken anfühlen.

dpa

Meistgelesen

Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
"Crawling" als Trend: Wird Krabbeln jetzt das neue Yoga?
"Crawling" als Trend: Wird Krabbeln jetzt das neue Yoga?
Spargel in feuchten Tüchern im Kühlschrank lagern
Spargel in feuchten Tüchern im Kühlschrank lagern
Spinnengift kann Gehirnschäden nach Schlaganfall mindern
Spinnengift kann Gehirnschäden nach Schlaganfall mindern

Kommentare