Bewegung im Alltag - Ein paar Schritte machen viel aus

+
Muss es wirklich die Rolltreppe sein? Wer öfters mal die richtige Treppe nimmt oder das Auto stehen lässt, bringt deutlich mehr Bewegung in seinen Tagesablauf.

Es klingt banal, ist aber nicht zu unterschätzen: Wer sich mehr bewegen will, sollte geschickt kleine Einheiten in seinen Alltag einbauen. Das geht ganz einfach - und der Effekt ist groß.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Wer sich mehr bewegen will, muss nicht gleich mit Hochleistungssport anfangen. Im Alltag gibt es viele Möglichkeiten, ein paar Schritte mehr zu machen. Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in ihrem Ratgeber "Gewicht im Griff" hin.

Wer zum Beispiel mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fährt, kann ein oder zwei Stationen früher aussteigen und den Rest zu Fuß gehen. Auch das Auto weiter vom Arbeitsort weg zu parken und den Rest des Weges zu Fuß zu gehen, sorgt für mehr Bewegung. Kleinere Besorgungen sollten zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigt werden. Mit Freunden kann man sich statt zum Essen auch zum Radfahren oder Spazierengehen verabreden.

Besonders spektakulär klingt das nicht. Aber den Effekt sollte man nicht unterschätzen: 20 Minuten am Tag zu Fuß gehen verbraucht ungefähr 80 Kalorien, betont die Verbraucherzentrale. Über das Jahr gerechnet seien das knapp 30 000 Kalorien.

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unglaublich: Das kann passieren, wenn Sie nie frühstücken
Unglaublich: Das kann passieren, wenn Sie nie frühstücken
Studie enthüllt: Viele Deutsche haben das Rauchen satt
Studie enthüllt: Viele Deutsche haben das Rauchen satt
Ist Ihr Zahnputzbecher aus Plastik? Dann werfen Sie ihn schnell weg
Ist Ihr Zahnputzbecher aus Plastik? Dann werfen Sie ihn schnell weg
Hype um Superfood: Ist Kokosöl wirklich so gesund?
Hype um Superfood: Ist Kokosöl wirklich so gesund?

Kommentare