Erstmilch von Kühen gut für den Darm

+
Die Erstmilch von Kühen kann Athleten bei extremer Anstrengung offenbar vor Darmproblemen schützen.

Die Erstmilch von Kühen kann Athleten bei extremer Anstrengung offenbar vor Darmproblemen schützen.

Damit könne das sogenannte Kolostrum auch die Leistung steigern, glauben die Mediziner der London School of Medicine and Dentistry.

Sie wiesen zwölf Sportler wiederholt dazu an, sich 20 Minuten lang zu verausgaben. Dabei stieg die Körpertemperatur der Athleten um zwei Grad Celsius. Gleichzeitig ergab die Analyse von Urinproben, dass die Durchlässigkeit der Darmschleimhaut um das 2,5-Fache zugenommen hatte. Dadurch können etwa Giftstoffe in die Blutbahn gelangen. Um dies zu verhindern, reagiert der Körper gewöhnlich mit einer verstärkten Neigung zu Durchfall.

Zwei Wochen vor dem zweiten Versuch tranken die Athleten dann Erstmilch von Kühen oder ein Placebo. Unter der 20-minütigen Belastungsprobe stieg die Körperwärme zwar erneut um zwei Grad. Aber die Durchlässigkeit der Darmschleimhaut nahm im Vergleich zum ersten Versuch um 80 Prozent weniger zu.

In Zellversuchen bestätigten die Forscher, dass eine Temperatur um zwei Grad über der normalen Körperwärme Darmzellen absterben lässt. Die Gabe von Kolostrum verringerte diese Schäden um zwei Drittel, wie der Gastroenterologe Ray Playford im “American Journal of Physiology“ schreibt.

(dapd, Quelle: “American Journal of Physiology - Gastrointestinal and Liver Physiology“, Online-Vorabveröffentlichung)

Meistgelesen

Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
Deshalb wird Tiefkühlkost immer beliebter
Deshalb wird Tiefkühlkost immer beliebter
"Crawling" als Trend: Wird Krabbeln jetzt das neue Yoga?
"Crawling" als Trend: Wird Krabbeln jetzt das neue Yoga?
Spinnengift kann Gehirnschäden nach Schlaganfall mindern
Spinnengift kann Gehirnschäden nach Schlaganfall mindern

Kommentare