Tiefkühlpizza & Co.

Fertigprodukte: Weniger Salz, Zucker und Fett geplant

+
Was steckt drin in der Tiefkühlpizza? Einige Fertigprodukte enthalten viel Salz, Zucker oder Fett. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Der Reiz von Fertiggerichten ist ihre schnelle Zubereitung. Allerdings enthalten einige viel Zucker, Salz oder Fett. Nach Plänen des Ernährungsministers Christian Schmidt soll sich das bald ändern.

Düsseldorf (dpa) - Industriell gefertigte Lebensmittel wie Tiefkühlpizza und andere Fertigprodukte sollen nach Plänen von Ernährungsminister Christian Schmidt künftig weniger Salz, Zucker und Fett enthalten. Das berichtet die "Rheinische Post" unter Berufung auf ein Strategiepapier des CSU-Politikers.

Ziel ist es, gegen die steigende Zahl von Erkrankungen infolge falscher Ernährung vorzugehen. Die Hersteller sollen sich demnach bis Mitte 2018 freiwillig auf Zielwerte einigen und ihre Rezepte anschließend schrittweise anpassen. Sanktionen sehen die Pläne, die sich derzeit in der Abstimmung zwischen den zuständigen Ressorts befinden, dem Bericht zufolge vorerst nicht vor.

Bericht Rheinische Post

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauch weg mit drei simplen Regeln - Sportwissenschaftler verrät wie
Bauch weg mit drei simplen Regeln - Sportwissenschaftler verrät wie
Aufgepasst: Diese Hausmittel helfen gegen fettige und trockene Schuppen
Aufgepasst: Diese Hausmittel helfen gegen fettige und trockene Schuppen
Lady Gaga und Selena Gomez sind betroffen: Wie gefährlich ist Lupus?
Lady Gaga und Selena Gomez sind betroffen: Wie gefährlich ist Lupus?
Risotto: Braten Sie den Reis nach dem Kochen noch einmal an, wird es richtig lecker
Risotto: Braten Sie den Reis nach dem Kochen noch einmal an, wird es richtig lecker

Kommentare