Heißer Sommer

Schüttelfrost kann Sonnenstich anzeigen

+
Kinder spielen zur Sommerzeit gerne im Freien - um einem Sonnenstich vorzubeugen, sollte jedoch auf ausreichende Schutzmaßnahmen geachtet werden. 

Wenn Kinder mitten im Sommer plötzlich über Schüttelfrost klagen, verbirgt sich dahinter möglicherweise ein Sonnenstich. Kommen noch andere Anzeichen hinzu, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Hat ein Kind nach einem Sommertag im Freien Fieber oder Schüttelfrost, kann das ein Zeichen für einen Sonnenstich sein. Auch Kreislaufprobleme deuten darauf hin, wie die Apothekerkammer Hamburg erläutert. In einem solchen Fall sollten Eltern mit ihrem Kind zum Arzt fahren.

Wichtig ist im Sommer vor allem luftige, aber hautbedeckende Kleidung. Nicht fehlen sollte eine Kopfbedeckung, die auch Nacken, Ohren und einen Teil des Gesichts vor der Sonne schützt. Alle freiliegenden Hautpartien müssen mit Sonnencreme eingerieben werden. Kinder sollten die pralle Mittagssonne meiden.

Welche Ursachen, Symptome hat ein Sonnenstich oder Hitzschlag. Was Sie tun sollten, lesen Sie hier.

dpa/tmn

Meistgelesene Artikel

Warum Schutz vor Zecken schon jetzt wichtig ist

Sie sind klein, leben im Grünen und saugen sich gerne mit Blut voll. Zecken können dem Menschen ganz schön gefährlich werden. Doch wer ein bisschen …
Warum Schutz vor Zecken schon jetzt wichtig ist

Forscher haben den "perfekten Mund" gefunden

 Gibt es eine Formel für den ästhetisch "perfekten" Mund? US-Forscher haben sie nach eigenen Angaben zumindest für weiße Frauen gefunden.
Forscher haben den "perfekten Mund" gefunden

Wieder Masernfälle in mehreren Bundesländern

In einigen Bundesländern bereiten Masernviren derzeit wieder Probleme. Mehrere Fälle der hochansteckenden Krankheit wurden unter anderem aus Sachsen …
Wieder Masernfälle in mehreren Bundesländern

Kommentare