«Flerkorn»

Ikea stoppt Verkauf von Mehrkorn-Knäckebrot

IKEA
+
Ikea nimmt das Mehrkorn-Knäckebrot namens «Flerkorn» aus dem Handel. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Das Mehrkorn-Knäckebrot von Ikea wird EU-weit aus dem Sortiment genommen. Grund ist eine mögliche Verunreinigung mit einem Pestizid, worüber schwedische Medien zuvor berichtet hatten.

Hofheim (dpa) - Ikea hat den Verkauf eines Mehrkorn-Knäckebrots in Deutschland und der Welt eingestellt. Man habe sich Ende Dezember entschlossen, den Verkauf des Knäckebrots «Flerkorn» in der 250-Gramm-Packung in allen Ikea-Märkten weltweit zu stoppen, teilte eine Sprecherin von Ikea Deutschland mit, nachdem zuvor einige skandinavische Medien über die Maßnahme berichtet hatten.

Der Ikea-Sprecherin zufolge enthielt das Produkt eine geringe Menge an Sesamsamen, die möglicherweise Rückstände eines Pestizids aufwiesen, das wiederum das Gas Ethylenoxid enthält. Eine Gefahr für die Gesundheit der Verbraucher bestand demnach nicht.

Der Verkaufsstopp sei mit der zuständigen Behörde im Ikea-Heimatland Schweden vereinbart worden, erklärte die Sprecherin. Die Entscheidung der Behörde gelte für alle EU-Märkte. Berichte, dass Kunden negative gesundheitliche Folgen durch den Verzehr beobachtet hätten, habe Ikea nicht erhalten.

© dpa-infocom, dpa:210127-99-193579/2

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Die perfekte Temperatur für Glühwein: So heiß darf er tatsächlich sein
Gesundheit
Die perfekte Temperatur für Glühwein: So heiß darf er tatsächlich sein
Die perfekte Temperatur für Glühwein: So heiß darf er tatsächlich sein

Kommentare