Immer mehr Raucher probieren E-Zigaretten aus

+
E-Zigaretten werden von immer mehr Rauchern ausprobiert. Bei der E-Zigarette wird die zu inhalierende Flüssigkeit, das Liquid, verdampft. Foto: Friso Gentsch

Heidelberg (dpa/tmn) - Immer mehr Raucher probieren E-Zigaretten aus. So haben 19 Prozent sie inzwischen schon einmal getestet - 2013 waren es noch 14 Prozent, 2012 sogar erst 6 Prozent.

Die Zahl der Raucher, die schon einmal eine E-Zigarette probiert haben, steigt in Deutschland kontinuierlich. Das ergab eine repräsentative GfK-Umfrage im Auftrag des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg. Aktuell raucht aber kaum jemand E-Zigaretten regelmäßig: 2014 gaben nur 0,4 Prozent aller befragten Raucher, Nichtraucher und Ex-Raucher an, die elektronischen Glimmstängel nicht nur probiert zu haben, sondern weiterhin zu nutzen.

Von den ehemaligen Rauchern hatten bei der jüngsten Umfrage 0,2 Prozent E-Zigaretten für ihren Rauchstopp verwendet. 2,9 Prozent der Raucher gaben an, die elektrische Zigaretten-Variante schon einmal für einen Aufhörversuch genutzt zu haben. Für die Umfrage wurden von 2012 bis 2014 jeweils im Februar rund 2000 Bundesbürger ab 15 Jahren befragt.

Auch interessant

Meistgelesen

Studie enthüllt: Wer schwarzen Kaffee mag, ist ein Psychopath
Studie enthüllt: Wer schwarzen Kaffee mag, ist ein Psychopath
Ist Ihr Zahnputzbecher aus Plastik? Dann werfen Sie ihn schnell weg
Ist Ihr Zahnputzbecher aus Plastik? Dann werfen Sie ihn schnell weg
Studie enthüllt: Viele Deutsche haben das Rauchen satt
Studie enthüllt: Viele Deutsche haben das Rauchen satt
Versteckte Krankheit? Darum ist Schnarchen so gefährlich
Versteckte Krankheit? Darum ist Schnarchen so gefährlich

Kommentare