Impfung trotz Infektion sinnvoll

SYKE. Da die HPV-Impfung nur vorbeugend wirkt, kann der Impfstoff keine bestehende HPV-Infektion beseitigen.

HPV-infizierte Frauen könnten dennoch von der Impfung profitieren: Sie wären geschützt vor der Infektion mit denjenigen HPV-Typen, mit denen sie momentan nicht infiziert sind, die aber durch den Impfstoff abgedeckt sind: Ist eine Frau zum Beispiel mit HPV 16 infiziert, könnte eine Impfung sie noch vor der Infektion mit HPV 6, 11 und 18 schützen. Derzeit gibt es keine Hinweise darauf, dass eine Impfung bei bestehender HPV-Infektion den Krankheitsverlauf der vorhandenen Virusinfektion fördert.

WWW.krebsinformationsdienst.de

Auch interessant

Meistgelesen

Studie enthüllt: Wer schwarzen Kaffee mag, ist ein Psychopath
Studie enthüllt: Wer schwarzen Kaffee mag, ist ein Psychopath
Studie enthüllt: Viele Deutsche haben das Rauchen satt
Studie enthüllt: Viele Deutsche haben das Rauchen satt
Ist Ihr Zahnputzbecher aus Plastik? Dann werfen Sie ihn schnell weg
Ist Ihr Zahnputzbecher aus Plastik? Dann werfen Sie ihn schnell weg
Versteckte Krankheit? Darum ist Schnarchen so gefährlich
Versteckte Krankheit? Darum ist Schnarchen so gefährlich

Kommentare