Lebensgefahr? Experten warnen vor Bubble Tea

+
Süß, lecker - und gefährlich?

München - Überall macht in Deutschland ein "Bubble Tea"-Laden nach dem anderen auf. Das Getränk ist Trend. Doch jetzt warnen Experten vor den Risiken - schlimmstenfalls droht sogar Lebensgefahr.

Lesen Sie auch:

Mega-Trend "Bubble Tea": Wieder eine Neueröffnung

"Bubble Tea" wird immer beliebter. In den deutschen Städten sprießen die Spezial-Bars wie Pilze aus dem Boden. Das klebrige Modegetränk ist auf dem Siegeszug - und sorgt nicht nur bei vielen Konsumenten für Bauchschmerzen. Sondern auch bei Gesundheitsexperten!

Snack-Sünden im Auto

Snack-Sünden im Auto

Sportliche Kost: Diesen Beach-Volleyballerinnen reicht ein Schluck zwischendurch - doch nicht jeder is(s)t im Auto so vorbildlich. Wer viel Zeit im Verkehr verbringt, kommt oft auf ungesunde Ideen. Bei einer repräsentativen Umfrage von AutoScout24 kam heraus, dass... © dpa
... vor allem Schokolade und... © dpa
... Fastfood auf dem Speiseplan der Autofahrer stehen. Nach seinem liebsten Auto-Snack befragt, gab jeder Dritte an,... © dpa
... sich von Gummibärchen... © dpa
... und Keksen zu ernähren. Rund 33 Prozent schwören während der Fahrt auf... © dpa
... den Glücksbringer Schokolade. Jeder Vierte holt sich seinen Kalorienschub durch... © dpa
... einen deftigen Hamburger mit einer Portion... © dpa
... Pommes. Doch woher nehmen? 27 Prozent der Befragten holen sich die fettige Zwischenmahlzeit im Schnellrestaurant. Das kann Folgen haben: © dpa
"Fette Speisen liegen lange im Magen und verursachen intensive Verdauungsarbeit. Die Folgen sind Müdigkeit und nachlassende Aufmerksamkeit", erklärt Andrea Danitschek von der Verbraucherzentrale Bayern. Leider greift nur rund jeder Sechste... © dpa
Vollkornbrot
... zu gesundem Vollkornbrot... © dpa
... Obst oder Rohkost. Knapp ein Viertel der Befragten (24 Prozent) gibt an, im eigenen Auto nicht zu essen. Das Ernährungsbewusstsein scheint dabei mit dem Alter... © dpa
... zuzunehmen: Immerhin greift jeder vierte über 50-Jährige zum gesunden Snack. Bei den 18- bis 29-Jährigen ist es nichtmal jeder... © dpa
... Zehnte (8 Prozent), der sich die Mühe macht, sich gesund im Auto zu ernähren. Die Ernährungsstrategie für längere Fahrten besteht bei 43 Prozent... © dpa
... darin, sich ein Lunchpaket zu schnüren. Jeder Dritte (34 Prozent) versorgt sich hingegen... © dpa
... an der nächsten Raststätte, wenn der Hunger kommt. Kaum überraschend: © dpa
Mehr Frauen (50 Prozent) sorgen für die Fahrt vor als Männer (36 Prozent). Hingegen sind die männlichen Fahrer (43 Prozent) schneller dabei, ihren Hunger an der nächsten Raststätte zu stillen (Frauen: 25 Prozent). Lang nicht jeder macht eine... © dpa
... Pause, um in Ruhe eine Zwischenmahlzeit einzunehmen. Immerhin 68 Prozent nehmen sich dafür Zeit. 26 Prozent essen während der Fahrt. Aber bitte vorsichtig. © dpa

Denn Fachleute warnen nun vor den Gefahren: Die großen Kügelchen, die durch Strohhalme aufgesogen werden, könnten in der Lunge landen, wenn sie mit zu viel Druck angezogen werden. "Geraten die Kügelchen über die Luftröhre in die Lunge, können sie zu einer Lungenentzündung oder sogar zu einem Lungenkollaps führen", warnt Dr. Wolfram Hartmann auf Bild.de. Beides kann schlimmstenfalls zum Tod führen.

Also: Höchste Vorsicht beim Kügelchenaufsaugen!

Und noch etwas bereitet Experten sorgen: Bubble Tea schlägt auf die Hüfte! "Allein mit einem Becher Bubble-Tea bringt man es locker auf ein Drittel des Energiebedarfs für den ganzen Tag", erklärt Ernährungsexperte Sven-David Müller auf Bild.de.

So prosten Sie in 50 Sprachen

So prosten Sie in 50 Sprachen

So prosten Sie in 50 Sprachen
Englisch: Cheers! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Ägyptisch: Fee sihetak! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Albanisch: Gëzuar! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Arabische Länder: Shereve! (oder: Fisehatak!) © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Armenisch: Genatsoot! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Baskisch: Osasuna! (oder: Topa!) © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Bretonisch: Iermat! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Bulgarisch: Na zdrave! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Chinesisch: Gom bui! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Dänisch: Skål! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Esperanto: Sanon! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Estnisch: Terviseks! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Finnisch: Kippis! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Französisch: Santé! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Georgisch: Vakhtanguri! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Griechisch: Jámas! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Grönländisch: Kasugta! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Hawaiianisch: Okole maluna! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Hebräisch: Le'chájim! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Hindi (Indien): Mubarik! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Holländisch: Proost!, Op uw gezonheid! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Baluchi (Iran): Vashi! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Gälisch (Irland, Schottland): Sláinte! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Isländisch: Skål! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Italienisch: Salute! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Japanisch: Kampai! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Jiddisch: Mazel tov! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Katalanisch: Salut! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Lettisch: Uz veselibu! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Malayisch: Minum! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Libanesisch: Kesak! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Littauisch: I sueikata! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Maltesisch: Sacha! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Nigerianisch: Mogba! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Polnisch: (Na) zdrowie! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Portugiesisch: Saúde! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Rätoromanisch: Viva! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Rumänisch: Noroc! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Russisch: Vashe zdrovie! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Schwedisch: Skål! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Serbokroatisch: ´ivjeli! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Somalisch: Auguryo! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Spanisch: Salud! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Tagalog (Philippinen): Tagaj! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Thailändisch: Chokdee! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Tschechisch: Na zdraví! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Türkisch: Serefe! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Ungarisch: Egészségére! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Urdu (Pakistan): Djam! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Walisisch: Iechyd da! © dpa
So prosten Sie in 50 Sprachen
Norwegisch: Skål! © dpa

Was ist eigentlich Bubble Tea?

Was ist eigentlich "Bubble Tea"? Das Getränk stammt ursprünglich aus Asien und trat seinen Siegeszug erst in den USA an. Jetzt ist Deutschland dran. Viele sind offenbar verrückt nach dem pappsüßen Getränk, das in großen durchsichtigen Plastikbechern serviert wird.

Basis ist Schwarzer, Grüner oder Jasmin-Tee - in der Regel kalter, doch auch die warme Variante ist möglich. Dieser wird mit einem Fruchtsirup (z.B. Mango, Pfirsich) versüßt und mit Eiswürfeln versehen. Der namensgebende Clou sind allerdings die "Bubbles", die mit Hilfe eines dicken Strohhalms eingesaugt werden. Diese gibt es in verschiedenen, sehr unterschiedlichen Sorten. Die klassische Variante sind Tapiokakugeln. Diese werden aus der Tapiokawurzel hergestellt. Sie haben die Konsistenz von Gummibärchen, schmecken aber deutlich herber und gar nicht so süß, wie sie aussehen.

Für Schleckermäuler sind eher die anderen Varianten gedacht: So gibt es so genannte "Jellys", die kleinen Fruchtgummi-Schnipseln ähneln, in verschiedenen Sorten. Eine weitere Variante sind Geleekugeln namens "Popping Boba", die ebenfalls durch einen Strohhalm aufgesogen werden und beim Draufbeißen ihr feuchtes Innenleben offenbaren. 

al.

Wo Hemmungen und Hüllen fallen: Die wildesten Partys der Welt

Strec

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Genug T-Zellen im Blut? Wer eine Corona-Erkältung hinter sich hat, steckt sich seltener mit Covid an
Gesundheit
Genug T-Zellen im Blut? Wer eine Corona-Erkältung hinter sich hat, steckt sich seltener mit Covid an
Genug T-Zellen im Blut? Wer eine Corona-Erkältung hinter sich hat, steckt sich seltener mit Covid an
Blutgruppe 0 als Corona-Blocker, AB als „Super-Empfänger“? These sorgt für Aufsehen
Gesundheit
Blutgruppe 0 als Corona-Blocker, AB als „Super-Empfänger“? These sorgt für Aufsehen
Blutgruppe 0 als Corona-Blocker, AB als „Super-Empfänger“? These sorgt für Aufsehen
T-Zellen schützen vor schwerem Corona: Wann ein T-Zelltest Sinn ergibt und welche Immunzell-Blutwerte ideal sind
Gesundheit
T-Zellen schützen vor schwerem Corona: Wann ein T-Zelltest Sinn ergibt und welche Immunzell-Blutwerte ideal sind
T-Zellen schützen vor schwerem Corona: Wann ein T-Zelltest Sinn ergibt und welche Immunzell-Blutwerte ideal sind
Kinderkrankengeld wird von Eltern 2021 stark genutzt
Gesundheit
Kinderkrankengeld wird von Eltern 2021 stark genutzt
Kinderkrankengeld wird von Eltern 2021 stark genutzt

Kommentare