Nach dem Ende der Praxisgebühr

Mehr Patienten beim Zahnarzt

Berlin - Nach dem Wegfall der Praxisgebühr zum Jahreswechsel haben deutlich mehr Patienten in Deutschland einen Zahnarzt besucht.

 So stieg die Zahl der Behandlungsfälle im ersten Quartal 2013 gegenüber dem Vorjahresquartal um 2,6 Prozent auf rund 20,7 Millionen. Das geht aus Zahlen der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung hervor, die der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorlagen. Im zweiten Quartal gingen sogar 21,8 Millionen Patienten zum Zahnarzt. Versicherte mussten zwischen 2004 und Ende 2012 die Zehn-Euro-Gebühr bei Arzt-, Zahnarzt- oder Psychotherapeutenbesuchen einmalig für das jeweilige Quartal zahlen. Wegen der guten Finanzlage der Kassen kippte die Koalition die Gebühr.

Der Zahn: Von Krone bis Wurzel

Der Zahn: Von Krone bis Wurzel

dpa

dpa

Rubriklistenbild: © pa/obs/proDente e.V.

Meistgelesen

Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
"Nimm die Eier in die Hand!": Urologen rufen zum "Hodencheck" auf
"Nimm die Eier in die Hand!": Urologen rufen zum "Hodencheck" auf
Spinnengift kann Gehirnschäden nach Schlaganfall mindern
Spinnengift kann Gehirnschäden nach Schlaganfall mindern
Tuberkulose: Fälle in Deutschland nehmen zu
Tuberkulose: Fälle in Deutschland nehmen zu

Kommentare