Erkrankter auf Intensivstation

Neues Coronavirus auch in Frankreich aufgetaucht

+
Das neue Coronavirus ist nun auch in Frankreich aufgetaucht

Paris - Erstmals haben Mediziner das neue Coronavirus auch bei einem Patienten in Frankreich nachgewiesen. Das Gesundheitsministerium gab den Fall am Mittwoch in Paris bekannt.

Der Erkrankte liege isoliert auf der Intensivstation einer Klinik. Er sei kürzlich von einer Reise aus Saudi-Arabien zurückgekehrt. Der Erreger gehört derselben Gruppe an wie das Sars-Virus (Schweres Akutes Respiratorisches Syndrom), das vor zehn Jahren weltweit rund 800 Menschen das Leben kosteten.

„Das ist der erste und einzige bestätigte Fall in Frankreich bis heute“, teilte das Ministerium mit. Die akute Infektion der Atemwege sei von Gesundheitsüberwachung und Pasteur-Institut festgestellt worden.

Fast alle der insgesamt 30 Fälle, die bis zum Mittwoch von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) registriert worden waren, traten auf der Arabischen Halbinsel auf. 18 der Patienten sind nach WHO-Angaben gestorben. Das Virus (nCoV) war 2012 erstmals bei einem Mann aus Saudi-Arabien entdeckt worden. Auch ein im vergangenen März in München gestorbener Mann stammte aus dem Land.

dpa

Mehr zum Thema:

Coronavirus von Mensch zu Mensch übertragbar?

WHO: Neuer SARS-Verdacht in London

Meistgelesen

Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
Deshalb wird Tiefkühlkost immer beliebter
Deshalb wird Tiefkühlkost immer beliebter
"Crawling" als Trend: Wird Krabbeln jetzt das neue Yoga?
"Crawling" als Trend: Wird Krabbeln jetzt das neue Yoga?
Spinnengift kann Gehirnschäden nach Schlaganfall mindern
Spinnengift kann Gehirnschäden nach Schlaganfall mindern

Kommentare