Olivenöl sollte nicht allzu lange stehen

+
Wie alt Olivenöl beim Kauf ist, ist für Verbraucher nicht immer leicht zu erkennen. Foto: Daniel Karmann

Am besten den Fachhändler fragen: Sonst kann es sein, dass man altes Olivenöl kauft - und der Qualitätsverlust bereits groß ist. Zu Hause kommt es dann auf die richtige Lagerung an.

Hamburg (dpa/tmn) - Olivenöl sollte nicht älter als eineinhalb Jahre werden. Wie alt das Öl beim Kauf ist, sei für den Verbraucher aber nicht immer leicht zu erkennen, heißt es in der Zeitschrift "Essen & Trinken" (Ausgabe 3/2016).

Denn die Hersteller müssten nicht unbedingt Ernte- und Abfülldatum auf dem Etikett angeben. Deshalb sollte das Öl nicht zu lange stehen bleiben, es verliere von Tag zu Tag an Qualität.

Wer sein Olivenöl beim Fachhändler kauft, fragt idealerweise dort nach, wie alt das Öl ist. Außerdem ist es wichtig, Olivenöl richtig zu lagern: dunkel, kühl - aber keinesfalls im Kühlschrank.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unglaublich: Das kann passieren, wenn Sie nie frühstücken
Unglaublich: Das kann passieren, wenn Sie nie frühstücken
Studie enthüllt: Viele Deutsche haben das Rauchen satt
Studie enthüllt: Viele Deutsche haben das Rauchen satt
Ist Ihr Zahnputzbecher aus Plastik? Dann werfen Sie ihn schnell weg
Ist Ihr Zahnputzbecher aus Plastik? Dann werfen Sie ihn schnell weg
Hype um Superfood: Ist Kokosöl wirklich so gesund?
Hype um Superfood: Ist Kokosöl wirklich so gesund?

Kommentare