Heuschnupfen

Das sollten Pollenallergiker vor dem Schlafen tun 

+
Bei einer abendlichen Haarwäsche werden Pollen weggespült - so können Allergiker nachts besser durchschlafen.

Eine Pollenallergie ist nicht nur tagsüber lästig. Nachts werden Betroffene häufig vom vielen Niesen, Schniefen und einer juckenden Nase vom Schlafen abgehalten. Was dagegen hilft:

Pollenallergiker duschen sich am besten vor dem Schlafengehen ab - das gilt vor allem für die Haare. So sorgen keine hängen gebliebenen Pollen in der Nacht für allergische Reaktionen.

Außerdem sollten Betroffene die am Tag getragene Kleidung außerhalb des Schlafzimmers ausziehen. Dann bleiben die Pollen draußen, und man kann ruhiger schlafen. Darauf weist der Deutsche Allergie- und Asthmabund in seiner Zeitschrift "Allergie konkret" (Ausgabe 1/2016) hin.

Eine Pollenallergie ist lästig. Kann ein Heuschnupfen von selber vergehen? 

Die zehn besten Tipps bei Heuschnupfen

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zecken-Alarm: Dieses Lebensmittel ist mit FSME-Viren verseucht
Zecken-Alarm: Dieses Lebensmittel ist mit FSME-Viren verseucht
Das passiert mit Ihrem Körper, wenn Sie ein Jahr nicht duschen
Das passiert mit Ihrem Körper, wenn Sie ein Jahr nicht duschen
Darum sollten Sie Ihre Bettwäsche viel öfters wechseln
Darum sollten Sie Ihre Bettwäsche viel öfters wechseln
Unglaublich, aber wahr: Wärmflasche hilft gegen Hitzewallungen
Unglaublich, aber wahr: Wärmflasche hilft gegen Hitzewallungen

Kommentare