Smoothies

Reifere Früchte lassen sich als Smoothie verwenden

+
Reifere Kiwis oder Bananen müssen nicht gleich in den Müll wandern. Mit ihnen lassen sich gut Smoothies zubereiten.

Haben Bananen bereits braune Stellen oder fühlen sich die Kiwis zu weich an, landen sie oft im Abfall. Dabei eignet sich reiferes Obst sehr gut für fruchtige Mixgetränke.

Viele Menschen essen sehr reife Früchte nicht mehr so gern. Doch zum Wegschmeißen ist solches Obst viel zu schade - zumindest so lange es noch nicht schimmelt.

Daraus lasse sich dann beispielsweise ein erfrischender Smoothie mischen, heißt es auf der Website des Bayerischen Bauernverbandes. Etwas braune Stellen können einfach herausgeschnitten werden. Wer mag, gibt zu den Früchten noch Kräuter hinzu. Aber Achtung: Manche Kräuter wie Pfefferminze und Basilikum schmecken sehr intensiv. Sie sollten eher sparsam in den Smoothie kommen. Verfeinern lassen sich die selbst gemischten Getränke mit Milchprodukten.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Studie enthüllt: Wer schwarzen Kaffee mag, ist ein Psychopath
Studie enthüllt: Wer schwarzen Kaffee mag, ist ein Psychopath
Studie enthüllt: Viele Deutsche haben das Rauchen satt
Studie enthüllt: Viele Deutsche haben das Rauchen satt
Ist Ihr Zahnputzbecher aus Plastik? Dann werfen Sie ihn schnell weg
Ist Ihr Zahnputzbecher aus Plastik? Dann werfen Sie ihn schnell weg
Hype um Superfood: Ist Kokosöl wirklich so gesund?
Hype um Superfood: Ist Kokosöl wirklich so gesund?

Kommentare