Für eine kräftige Farbe

Rote Bete beim Kochen erst am Schluss salzen

+
Damit die Rote Bete ihre Farbe nicht verliert, wird sie besser erst zum Ende der Kochzeit gesalzen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Jetzt kommt Rote Beete auf den Tisch. Doch wie behält das nährstoffreiche Gemüse seine charakteristische Farbe? Tipps für die Zubereitung:

Bonn (dpa/tmn) - Frisch gekochte Rote Bete schmecken intensiver als bereits vorgegarte und vakuumierte Knollen. Etwas Zitronensaft im Kochwasser macht das Fleisch des Gemüses dabei heller, während ein Teelöffel Backpulver das dunkle Lila unterstreicht, erläutert das Bundeszentrum für Ernährung.

Damit die Farbe erhalten bleibt, salzen Verbraucher die Rote Bete am besten erst fünf Minuten vor der Ende der Garzeit. Je nach Größe sind Rote Bete nach 35 bis 40 Minuten gar.

Nach dem Kochen sollte man die Bete kalt abschrecken, so dass sich die Schale leicht abziehen lässt. Einmalhandschuhe verhindern dabei, dass die Knollen stark abfärben.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So purzeln die Pfunde: Mit Intervallfasten in einer Woche fünf Kilo abnehmen
So purzeln die Pfunde: Mit Intervallfasten in einer Woche fünf Kilo abnehmen
Überraschend: Was unser Körpergewicht wirklich bestimmt - es ist nicht Sport und Ernährung
Überraschend: Was unser Körpergewicht wirklich bestimmt - es ist nicht Sport und Ernährung
Verdauung in Ordnung bringen: Vier Schritte für eine gesündere Darmflora
Verdauung in Ordnung bringen: Vier Schritte für eine gesündere Darmflora
Superzellen gegen Blutkrebs: Dieser neue Ansatz soll die Tumor-Therapie revolutionieren
Superzellen gegen Blutkrebs: Dieser neue Ansatz soll die Tumor-Therapie revolutionieren

Kommentare