Akute Gefahr

So schnell ist der Schmerz

Mit Tempo 110 rasen Schmerzinformationen durch den Körper.
1 von 10
Rasende Schmerzen: Mit Tempo 110 rasen Schmerzinformationen durch den Körper. Schmerzsignale sind so schnell wie das schnellste Säugetier auf dem Land.
Gepard
2 von 10
Aufgrund seines Körperbaus ist der Gepard auf dem Land das schnellste Säugetier der Welt. Er erreicht im Lauf bis zu 110 Stundenkilometer, kann diese hohe Geschwindigkeit aber nur etwa 400 Meter durchhalten.
Niesen
3 von 10
Beim Niesen werden Geschwindigkeiten bis zu 180 Stundenkilometer gemessen.
Nilpferde
4 von 10
Nilpferde sind verdammt schnell. Die behäbig wirkenden "Hippos" können bis zu Tempo 50 schnell spurten.
Elefant
5 von 10
Elefanten sind mit einer Geschwindigkeit von 40 Stundenkilometern langsamer als ein Nilpferd.
Fußball
6 von 10
Mächtig Bumms: Ein Elfmeterball erreicht bis zu 120 km/h.
Usain Bolt
7 von 10
Der schnellste Mensch der Welt Usain Bolt lief bei seinem Weltrekordlauf von 9,58 Sekunden über 100 Meter eine Spitzengeschwindigkeit von rund 44 km/h und erreichte damit nicht einmal das Tempo eines Nilpferds.
TGV
8 von 10
Mit bis zu 574,8 Stundenkilometer rauscht der TGV durch Frankreich. 

Akute Schmerzen sind ein wichtiges Warnzeichen des Körpers und signalisieren "Vorsicht, hier stimmt etwas nicht!". Zum Schutz rast das Signal mit einer Höchstgeschwindigkeit über Nervenfasern. 

Schmerzinformationen rasen mit Tempo 110 km/h durch den menschlichen Körper.

Auch interessant

Meistgelesen

Mutiges Experiment: Das passiert, wenn Sie ein Jahr lang nicht mehr duschen
Mutiges Experiment: Das passiert, wenn Sie ein Jahr lang nicht mehr duschen
Erschreckend: Was diese Frau auf die Intensivstation bringt, verwendet fast jede Frau
Erschreckend: Was diese Frau auf die Intensivstation bringt, verwendet fast jede Frau
Darum sollten Sie Wasser, das über Nacht stand, besser nicht mehr trinken
Darum sollten Sie Wasser, das über Nacht stand, besser nicht mehr trinken
Alltags-Medikament tötet Krebszellen ab - wie neue Studie Therapie revolutionieren könnte
Alltags-Medikament tötet Krebszellen ab - wie neue Studie Therapie revolutionieren könnte

Kommentare