Top Ten der „Schnupfen-Tipps“ – die Pollen aussperren

+
Wir haben zehn Tipps gegen den Heuschnupfen aufgeschrieben.

Wer an Heuschnupfen leidet, hat Schnupfen, tränende Augen und Juckreiz. Wir geben zehn Tipps, wie Sie Pollen vermeiden und die Symptome lindern können.

1. Die Wohnung während der Pollenflugzeit nur nachts lüften; Möbel häufig mit einem feuchten Tuch abwischen.

2. Wäsche nicht im Freien trocknen.

3. Möglichst häufig die Bettwäsche wechseln.

4. Freizeitaktivitäten bedacht planen: Auf dem Land ist die Belastung durch Pollen am frühen Morgen am größten, in der Stadt dagegen am Abend.

5. Während des Autofahrens Fenster schließen und Lüftung ausschalten; spezielle Pollen-Luftfilter einbauen.

6. Abends die Haare waschen oder kräftig bürsten, damit Pollen nicht ins Bett gelangen.

7. Möglichst auf Nikotin verzichten, da dies die Atemwege zusätzlich reizt.

8. Stress vermeiden; sonst droht eine Verstärkung der Symptome.

9. Während der Heuschnupfen-Hochsaison in einem Gebiet mit mildem Reizklima und geringer Pollenbelastung Urlaub machen.

10. Pollenflug-Vorhersage in Radio, Fernsehen und Internet beachten.

Lesen Sie auch:

Was ist Heuschnupfen?

Immer mehr ältere Menschen leiden unter Pollenallergie

Experten über Heuschnupfen

Immunsystem - falsch gesteuert, bedeutet Allergie 

Mit „Wolfsmilch“ gegen Heuschnupfen

Auch interessant

Meistgelesen

Studie enthüllt: Wer schwarzen Kaffee mag, ist ein Psychopath
Studie enthüllt: Wer schwarzen Kaffee mag, ist ein Psychopath
Studie enthüllt: Viele Deutsche haben das Rauchen satt
Studie enthüllt: Viele Deutsche haben das Rauchen satt
Ist Ihr Zahnputzbecher aus Plastik? Dann werfen Sie ihn schnell weg
Ist Ihr Zahnputzbecher aus Plastik? Dann werfen Sie ihn schnell weg
Hype um Superfood: Ist Kokosöl wirklich so gesund?
Hype um Superfood: Ist Kokosöl wirklich so gesund?

Kommentare