Künstliche Bräune

Stiftung Warentest informiert über Selbstbräuner

Man sieht eine Frau bis zu den Schultern. Die linke Hälfte des Körpers ist gebräunter als die rechte. (Symbolbild)
+
Dort, wo Sie den Selbstbräuner auftragen, sollten Sie am Tag zuvor alle Körperhaare entfernen. (Symbolbild)

Knackige Bräune ohne Stunden in der Sonne zu verbringen. Das versprechen Selbstbräuner. Stiftung Warentest verrät, worauf Sie achten sollten.

Berlin – Wem es nicht schnell genug gehen kann oder wer noch keine Zeit für ein Sonnenbad hatte, für den erscheint der Selbstbräuner das ideale Produkt für den schnellen gesunden Teint. Die Lotions, Sprays, Tücher oder Cremes werden entweder direkt auf die Haut aufgetragen oder vorher mit einer Gesichtscreme gemischt.

Selbstbräuner tönen die äußerste Haut­schicht ohne UV-Licht. Viele enthalten das farblose Dihydroxyaceton (DHA). DHA reagiert mit freien Aminosäuren und Eiweißen in der obersten Hautschicht und färbt sie bräunlich. Allerdings ist dieser Effekt nicht von Dauer: Alle drei bis fünf Tage muss wieder neu gecremt werden. Außerdem schützt er die Haut nicht vor Sonnenbrand. Eincremen* ist deshalb im Sommer essenziell. Stiftung Warentest hat einige Sonnencremes getestet*. Worauf die Hersteller von Bräunungscremes selten hinweisen: Bei etwa zehn bis 15 Prozent der Menschen funktionieren Selbstbräuner gar nicht, weil sie auf den Wirkstoff nicht reagieren. Wie Sie Selbstbräuner auftragen, ohne dass Ihr Gesicht fleckig wird, weiß 24vita.de. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie war eine der dicksten Frauen der Welt - so sieht sie heute nicht mehr aus
Gesundheit
Sie war eine der dicksten Frauen der Welt - so sieht sie heute nicht mehr aus
Sie war eine der dicksten Frauen der Welt - so sieht sie heute nicht mehr aus
Augenflimmern: Das kann hinter dem mysteriösen Phänomen stecken
Gesundheit
Augenflimmern: Das kann hinter dem mysteriösen Phänomen stecken
Augenflimmern: Das kann hinter dem mysteriösen Phänomen stecken

Kommentare