Senioren: Medikamente stören Gedächtnis

+
Senioren: Medikamente stören Gedächtnis

Montreal - Medikamente sollen Patienten eigentlich helfen. Kanadische Forscher haben jetzt herausgefunden, das einige Wirkstoffe gerade bei ältere Menschen Gedächtnisprobleme hervorrufen.

Häufig verschriebene Medikamente wie Antihistaminika gegen allergische Reaktionen oder Schlafmittel können bei Senioren Gedächtnisleistung erheblich mindern.

Wissenschaftler der Montreal Geriatric University Institute haben 162 Studien zu Medikamenten analysiert, die vor allem im menschlichen Gehirn wirken. Schlafmittel mit Benzodiazepin, Antihistaminika der ersten Generation und trizyklische Antidepressiva, sollten demnach bei Senioren vermieden werden. Die Medikamente wirken sich bei Patienten negativ auf deren Erinnerung und Konzentration aus.

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mutter verliert Hälfte ihres Gewichts - mithilfe dieses einfachen Getränks
Mutter verliert Hälfte ihres Gewichts - mithilfe dieses einfachen Getränks
Influenza 2019: Was steckt hinter Grippe-Symptomen - ohne Fieber?
Influenza 2019: Was steckt hinter Grippe-Symptomen - ohne Fieber?
So bekommen Sie sofort eine Krankschreibung - Das verrät ein Hausarzt
So bekommen Sie sofort eine Krankschreibung - Das verrät ein Hausarzt
19-Jährige erbricht nach Essen – was Ärzte aus ihrem Magen holen, ist haarsträubend
19-Jährige erbricht nach Essen – was Ärzte aus ihrem Magen holen, ist haarsträubend

Kommentare