Bewegungsmuffel

Umfrage: Jeder zweite Senior treibt kaum Sport

+
Sport im dritten Frühling: Jeder zweite Bewegungsmuffel fühlt sich zu krank.

Hamburg - Jeder zweite über 65-Jährige treibt nur selten oder nie Sport. Das hat jetzt eine Umfrage der Techniker Krankenkasse (TK) ergeben. Die Gründe der Sportmuffel hören Mediziner ungern.

Nur 15 Prozent der über 65-Jährigen bewegen sich laut der TK-Studie regelmäßig. Doch 46 Prozent der Befragten treiben keinen Sport, weil sie sich zu krank dafür fühlten. Jeder Fünfte glaubt sogar für Fitness einfach zu alt zu sein.

Für Sportmediziner Professor Dr. Martin Halle sind Krankheiten kein Grund auf körperliche Bewegung zu verzichten: "Egal ob Herz-Kreislaufbeschwerden, Diabetes oder Rückenleiden - Krankheit ist kein Hinderungsgrund, egal in welchem Alter. Ganz im Gegenteil: Bewegung sollte genau wie die Medikation ein fester Bestandteil der Behandlung sein."

Für ältere Menschen eignen sich Ausdauersportarten wie zügiges Spazierengehen, Wandern, Radfahren oder Schwimmen besonders gut als Gesundheitstraining. Sie fördern die Kondition, sind gelenkschonend und die körperliche Belastung lässt sich gut individuell dosieren und in kleinen Schritten steigern. Genau diese Sportarten gehören - nach Gymnastik - laut der TK-Umfrage auch zu den beliebtesten Sportarten der aktiven "Best Ager".

"Es ist nie zu spät, mit dem Training anzufangen - wer in späteren Jahren mit einem Ausdauersport beginnt, kann immer noch die Fitness eines etwa 20 Jahre jüngeren Untrainierten erreichen.", meint Halle.

Bewegung ist die beste Medizin

Bewegung ist die beste Medizin

Das motiviert die aktiven über 65-Jährigen, Sport zu treiben

1. "Ich möchte etwas für meine Gesundheit tun." (95 Prozent)

2. "Sport macht mir einfach Spaß." (77 Prozent)

3. "Ich möchte fit sein und gut aussehen." (70 Prozent)

4. "Ich möchte abnehmen bzw. mein Gewicht halten." (52 Prozent)

5. "Sport gibt mir Selbstvertrauen" (43 Prozent)

Das hält die Sportmuffel über 65 Jahren von der Bewegung ab

1. Krankheiten oder körperliche Einschränkungen (46 Prozent)

2. "Ich bewege mich ansonsten schon genug." (28 Prozent)

3. "Ich fühle mich zu alt, um Sport zu treiben." (21 Prozent)

4. Fehlende Motivation, "Ich kann mich nicht aufraffen." (18 Prozent)

5. "Mir fehlt einfach die Zeit dafür." (15 Prozent)

ml

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
Deshalb wird Tiefkühlkost immer beliebter
Deshalb wird Tiefkühlkost immer beliebter
"Crawling" als Trend: Wird Krabbeln jetzt das neue Yoga?
"Crawling" als Trend: Wird Krabbeln jetzt das neue Yoga?
Spinnengift kann Gehirnschäden nach Schlaganfall mindern
Spinnengift kann Gehirnschäden nach Schlaganfall mindern

Kommentare