Gute Vorsätze in der Familie: Gemeinsam planen leichter

+
Ob Sport oder bessere Ernährung: Gute Vorsätze in der Familie setzt man am besten um, indem man alle Familienmitglieder involviert. Foto: Frank Leonhardt

Berlin (dpa/tmn) - Kinder und Eltern stellen am besten gemeinsam einen abwechslungsreichen Speise- oder Bewegungsplan zusammen. Denn zieht die ganze Familie am gleichen Strang, ist es einfacher, gute Vorsätze für einen gesunden Lebensstil im neuen Jahr umzusetzen.

Gemeinsam ist man stark: Das gilt auch dann, wenn z.B. in der Familie ein gesunder Speisenplan erstellt werden soll. Das klappt am besten dann, wenn alle mitmachen. Darauf weist die Plattform Ernährung und Bewegung (peb) hin. Das Lieblingsgericht der Familie muss dabei nicht komplett verschwinden, sondern kann durch einige neue Zutaten gesünder werden. Gut ist auch, wenn die Familie gemeinsam kocht und zu festen Zeiten isst.

Und wenn sich ein Vorsatz nicht sofort umsetzen lässt, hilft es, eine Alternative zu suchen, statt gleich das Handtuch zu werfen. Schaffen die Eltern es zum Beispiel aus zeitlichen Gründen nicht, für mehr Bewegung morgens mit den Kindern zur Schule zu gehen und müssen doch das Auto nehmen, können sie stattdessen am Nachmittag einen Spaziergang einplanen.

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Karriere
In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen
In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen
Darum sollten Hunde besser nicht mit Stöcken spielen
Darum sollten Hunde besser nicht mit Stöcken spielen
Gesundheit
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
Steuererklärung 2017: Diese Unterlagen brauchen Sie
Steuererklärung 2017: Diese Unterlagen brauchen Sie

Kommentare