Tipps für Hobbygärtner

Heimische Schmetterlinge in den Garten locken

+
Schmetterlinge wie der Kleine Fuchs brauchen als Raupe die Brennnessel - später ernähren sie sich vom Nektar aus Blüten.

Es gehört zu den schönsten Augenblicken im Garten: Die Zeit, in der sich dort bunte Schmetterlinge tummeln. Hobbygärtner können sie mit den richtigen Pflanzen anlocken.

Berlin - Rund die Hälfte der heimischen Schmetterlinge nutzen als Raupen die Brennnessel zum Fressen. Dazu gehören etwa das Tagpfauenauge, Landkärtchen und Kleiner Fuchs.

Ihre Raupen ernähren sich sogar ausschließlich von der Brennnessel, erläutert Ursula Bauer von der Organisation Aktion Tier. Nur die erwachsenen Schmetterlinge ernähren sich von Nektar, den sie mit ihrem langen Rüssel aus den Blüten saugen. Um viele Schmetterlinge in den Garten zu locken, sollten Gartenbesitzer daher nicht alle Nesseln entfernen.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Machen Sie es sich "hyggelig": Das Glücksrezept der Dänen
Machen Sie es sich "hyggelig": Das Glücksrezept der Dänen
Sinkende Immobilienpreise? Darauf sollten Käufer achten
Sinkende Immobilienpreise? Darauf sollten Käufer achten
Darum sollten Hunde besser nicht mit Stöcken spielen
Darum sollten Hunde besser nicht mit Stöcken spielen
Gesundheit
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt
Globuli: Was hinter homöopathischen Arzneien steckt

Kommentare