Fall für den Tierarzt

Hund verschluckt Medikamente - das sollten Sie tun

+
Nur ein kleiner Moment Unaufmerksamkeit reicht aus, und der Hund hat irgendetwas gefressen.

Berlin - Achtlos herumliegende Medikamente können für Hunde lebensgefährlich sein. Die meisten Wirkstoffe sind nicht nur unverträglich für die Vierbeiner, auch die Dosis ist meist zu viel zu hoch.

Erwischen Halter ihr Tier dabei, wie es Tabletten verschluckt oder haben einen Verdacht, müssen sie es sofort zum Tierarzt bringen. Er kann durch eine Injektion Erbrechen auslösen, und so die Tabletten wieder zum Vorschein bringen. Aufwendiger ist es, unter Narkose den Magen des Tieres auszupumpen.

Schädlich ist es, wenn Besitzer ihr Tier selbst behandeln und ihm bei Durchfall beispielsweise Kohletabletten geben. "Das verlangsamt nur die Ausscheidung der giftigen Substanz", erklärt Hölscher. Je nachdem was für ein Medikament der Hund verschluckt hat, kann er unter vermehrtem Speicheln, Zittern, Krämpfen und Durchfall leiden. Im schlimmsten Fall können die verschluckten Pillen tödlich sein.

dpa/tmn

Meistgelesene Artikel

Fünf Tipps, wie Ihr Wohnzimmer zur Wellness-Oase wird

Fußsprudelbad, Nackenmassage oder Schmerztherapie: Nach einem langen Bürotag sollten Sie Verspannungen vorbeugen. Mit diesen fünf coolen Geräten …
Fünf Tipps, wie Ihr Wohnzimmer zur Wellness-Oase wird

Das sind die besten Alternativen zum Thermomix

Der Thermomix genießt bei seinen Anhängern Verehrung. Wer sich nicht auf das Original fixiert, bekommt im Handel bessere und günstigere Alternativen.
Das sind die besten Alternativen zum Thermomix

Wie Schüler den richtigen Beruf finden

Einen passenden Beruf gibt es für jeden. Doch wer gerade sein Abitur macht, verzweifelt manchmal an den Möglichkeiten. Sich an früher zu erinnern, …
Wie Schüler den richtigen Beruf finden

Kommentare