In der Adventszeit mit Kindern über Feuer sprechen

+
Vor allem im Advent sollten Eltern ihre Kinder über Feuergefahren aufklären. Foto: Frank Rumpenhorst

Erst brennt ein Lichtlein, dann zwei, dann drei dann vier. Damit nicht gleich das ganze Haus anfängt zu brennen, sollten Eltern gerade in der kerzenreichen Adventszeit mit ihren Kindern ernsthaft über Feuergefahren reden.

Bonn (dpa/tmn) - Kinder finden alles, was mit Feuer zu tun hat, oft besonders faszinierend. Gerade zur Adventszeit - wenn viele Kerzen brennen - kann das riskant sein.

Eltern sollten deshalb mit ihren Kindern über das Thema sprechen und sie über die Gefahren aufklären, rät die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder. Außerdem sollten Mütter und Väter die Kinder nicht allein im Raum mit brennenden Kerzen lassen und Feuerzeuge sowie Streichhölzer so aufbewahren, dass Kinder nicht daran kommen.

Die Experten raten aber, keine Verbote auszusprechen - sondern aufzuklären. Denn ansonsten wird das Thema Feuer nur noch spannender für Kinder.

Hinweise der BAG Mehr Sicherheit für Kinder

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ibuprofen und Diclofenac sind gefährlich für das Herz
Ibuprofen und Diclofenac sind gefährlich für das Herz
Machen Sie es sich "hyggelig": Das Glücksrezept der Dänen
Machen Sie es sich "hyggelig": Das Glücksrezept der Dänen
Eigenbedarf: BGH stärkt Rechte für alte und kranke Mieter
Eigenbedarf: BGH stärkt Rechte für alte und kranke Mieter
Sinkende Immobilienpreise? Darauf sollten Käufer achten
Sinkende Immobilienpreise? Darauf sollten Käufer achten

Kommentare