Umfrage zur Liebe am Arbeitsplatz

85% halten Kollegen für attraktivste Partner

+
Liebe am Arbeitsplatz - ein Tabu? Mitnichten, wie die Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Forsa im Auftrag von XING, dem größten beruflichen Online-Netzwerk, nun zeigt.

Hamburg - Die meiste Zeit ihres Lebens verbringen die Deutschen am Arbeitsplatz. Das wirkt sich auch auf das Privatleben aus, wie eine Forsa-Umfrage beweist. Die faszinierenden Ergebnisse:

Nahezu jeder Fünfte deutsche Arbeitnehmer (19%) hat sich hier schon einmal verliebt und 14% der Berufstätigen sind bereits eine feste Beziehung am Arbeitsplatz eingegangen. Weitere 35% der erwerbstätigen Deutschen können sich eine solche Beziehung vorstellen. Ein knappes Fünftel (17%) derjenigen, die bereits eine feste Partnerschaft an ihrem Arbeitsplatz eingegangen sind, hat dafür sogar eine bestehende Beziehung beendet. Dies sind die Ergebnisse einer repräsentativen Studie, die Forsa im Auftrag von XING, dem größten beruflichen Online-Netzwerk im deutschsprachigen Raum, im Januar 2013 durchgeführt hat.

Top Ten der unbeliebten Berufe

Top Ten der unbeliebten Berufe

Top Ten der unbeliebten Berufe
Eine Studie hat gezeigt, welche zehn Berufe bei den Deutschen am unbeliebtesten sind. Platz 10: Journalist. Zwölf Prozent glauben, das sei kein erstrebenswerter Beruf. © dpa
Top Ten der unbeliebten Berufe
Platz 9: Arzt. Ob es an den Schikanen der Politik liegt oder woran sonst, ist unklar. Fakt ist, 13 Prozent der Befragten bewerten den Beruf des Arztes als unbeliebt. © dpa
Top Ten der unbeliebten Berufe
Platz 8: Bankkaufmann. Wir brauchen sie alle, wollen ihren Job aber nicht machen: 15 Prozent der Befragten finden es nicht erstrebenswert Bankkaufmann oder -frau zu sein. © dpa
Top Ten der unbeliebten Berufe
Platz 7: Reinigungskraft. © dpa
Top Ten der unbeliebten Berufe
Platz 6: Grundschullehrer. 22 Prozent der Befragten nannten den Beruf des Grundschullehrers unbeliebt. © dpa
Top Ten der unbeliebten Berufe
Platz 5: Landwirt. Sich mit Viehhaltung und den besten Saatkörnern auseinanderzusetzen, steht bei den Deutschen nicht sehr hoch im Kurs. © dpa
Top Ten der unbeliebten Berufe
Platz 4: Straßenkehrer. Beinahe jeder Fünfte kann sich nicht vorstellen wie diese Männer nach dem Rosenmontagszug in Köln als Straßenkehrer zu arbeiten. © dpa
Top Ten der unbeliebten Berufe
Platz 3: Fernfahrer. Bei 29 Prozent der Befragten ist der Beruf des Fernfahrers unbeliebt. © dpa
Top Ten der unbeliebten Berufe
Platz 2: Politiker. Jeder dritte Deutsche empfindet den Beruf des Politikers als nicht erstrebenswert. Hier: Silvana Koch-Mehrin, Europaabgeordnete. © dpa
Top Ten der unbeliebten Berufe
Platz 1: Versicherungsvertreter. Ihnen unterstellen 45 Prozent der 1000 Befragten, dass sie tricksen und ihren Kunden etwas aufquatschen. © dpa

Frauen und Fachkräfte sind skeptisch

Führungskräfte und männliche Befragte stehen einer festen Partnerschaft am Arbeitsplatz dabei positiver gegenüber als Frauen oder Fachkräfte. Über die Hälfte (53%) derjenigen, die bereits eine feste Partnerschaft an ihrem Arbeitsplatz eingegangen sind oder sich eine solche vorstellen können, sieht es als Vorteil an, dass man seinen Partner durch die Arbeitstätigkeit bereits kennt und somit nicht die Katze im Sack kauft. Jeder Dritte (34%) der Befragten befürwortet den Arbeitsplatz als Ort der Beziehungsfindung, weil man außerhalb desselben selten Leute kennen lernt.

Wo die Liebe hinfällt

Bei denjenigen, die sich schon einmal am Arbeitsplatz verliebt haben, sind mit 85% besonders Kollegen die attraktivsten Beziehungspartner. Nur jeweils knapp jeder Zehnte hat sein Herz an einen Vorgesetzten oder einen Mitarbeiter verloren. Frauen verlieben sich dabei häufiger in ihren Chef als dies bei Männern der Fall ist. Insgesamt berichten die unter 30-Jährigen häufiger als Ältere darüber, sich am Arbeitsplatz schon einmal verliebt zu haben.

Die irren Erkenntnisse der Sex-Forscher

Gefragteste Beziehungspartner - die Top 5

Im Rahmen der Studie wurden die Erwerbstätigen gebeten einzuschätzen, in welcher Abteilung ihres Unternehmens Mitarbeiter arbeiten, mit denen sie am ehesten eine feste Partnerschaft eingehen würden. Aus den Antworten der Teilnehmer, die sich auf eine Abteilung festlegen konnten, ergeben sich die folgenden Top 5:

1. Produktion

2. Vertrieb

3. Personalwesen

4. Buchhaltung

5. Marketing und PR

Mitarbeiter aus dem Gesundheits- und Sozialwesen konnten im Rahmen der Studie als überdurchschnittlich beziehungsfreudige Kollegen identifiziert werden: 22% sind bereits eine Beziehung am Arbeitsplatz eingegangen (Durchschnitt liegt bei 14%, siehe oben). Im Rahmen der Studie wurden bundesweit 1.001 erwerbstätige Arbeiter und Angestellte befragt.

dpa/fw

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare