Bei Angst vor Referaten hilft oft ein kurzer Spaziergang

+
Um die Nervosität vor dem Referat in den Griff zu bekommen, können Studierende kurze Entspannungsübungen machen. Foto: Jens Kalaene

Ein Vortrag vor zwei Dutzend Kommilitonen und dem Dozenten: Das kann den einen oder anderen Studenten schon nervös machen. Eine Fachzeitschrift verrät, wie man sich vor dem Referat entspannen kann.

Bochum (dpa/tmn) - Haben Studenten Angst, vor Publikum zu reden, hilft es unter Umständen, vor dem Referat einen kurzen Spaziergang zu machen. Das berichtet die Zeitschrift "Unicum Beruf - Technik & IT" (Ausgabe 1/2016).

Denn die Bewegung macht den Kopf frei und entspannt. Bleibt dafür keine Zeit, hilft es, kurz auf dem Flur oder auf der Toilette ein paar Entspannungsübungen zu absolvieren.

Das kann zum Beispiel sein, dass man ein paar Mal tief einatmet, dann die Luft anhält und dann langsam wieder ausatmet. Eine andere Möglichkeit ist, Hände und Füße mehrmals kurz intensiv anzuspannen und dann wieder loszulassen.

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

An Hochschulen bleibt prekäre Beschäftigung Normalität
An Hochschulen bleibt prekäre Beschäftigung Normalität
Wissenschaftler weisen den Weg zum Glück
Wissenschaftler weisen den Weg zum Glück
"Sie haben Post": So bewältigen Berufstätige die E-Mail-Flut
"Sie haben Post": So bewältigen Berufstätige die E-Mail-Flut
Ausstiegsgespräch bietet Chance für beide Seiten
Ausstiegsgespräch bietet Chance für beide Seiten

Kommentare