DIHK-Präsident: "Viele Lehrstellen frei"

+
Viele Lehrstellen sind noch unbesetzt.

Berlin - Die Wirtschaft sucht händeringend nach Lehrlingen. Bei folgenden Berufen haben Bewerber noch gute Chancen:

“Selbst zu Beginn des Ausbildungsjahres sind noch jede Menge Lehrstellen frei“, sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Hans Heinrich Driftmann, der “Passauer Neuen Presse“. Allein in der gemeinsamen Lehrstellenbörse der Industrie- und Handelskammern würden noch mehr als 12.000 Stellen für dieses Jahr angeboten.

Die Auswahl an interessanten Berufen sei groß und reiche von Industriekaufleuten über Fachinformatiker bis zu Bürokaufleuten und Restaurant- und Hotelfachleuten, sagte der DIHK-Präsident. Den Unternehmen würden allerdings die geeigneten Bewerber ausgehen. Das sei die “Kehrseite der Medaille“. Bis Ende Juli seien für gewöhnlich rund 70 Prozent der Ausbildungsverträge in Industrie- und Handel unter Dach und Fach.

Bis Ende Juli waren 247.112 neue Ausbildungsverträge bei den Industrie- und Handelskammer registriert. Das entspricht einem Plus von 4797 oder zwei Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona-Bonus für viele Arbeitnehmer: Wer bekommt jetzt Geld?
Karriere
Corona-Bonus für viele Arbeitnehmer: Wer bekommt jetzt Geld?
Corona-Bonus für viele Arbeitnehmer: Wer bekommt jetzt Geld?
So gelingt die berufliche Neuorientierung mit 50+
Karriere
So gelingt die berufliche Neuorientierung mit 50+
So gelingt die berufliche Neuorientierung mit 50+
Neu ab 2022: Von Gehalt bis Krankmeldung – das ändert sich für Arbeitnehmer
Karriere
Neu ab 2022: Von Gehalt bis Krankmeldung – das ändert sich für Arbeitnehmer
Neu ab 2022: Von Gehalt bis Krankmeldung – das ändert sich für Arbeitnehmer
Mindestlohn ab 2022: Das ändert sich für zahlreiche Beschäftigte
Karriere
Mindestlohn ab 2022: Das ändert sich für zahlreiche Beschäftigte
Mindestlohn ab 2022: Das ändert sich für zahlreiche Beschäftigte

Kommentare