Bewerbung

Gehört ein abgebrochenes Studium in den Lebenslauf?

+
Gehört ein abgebrochenes Studium in den Lebenslauf?

Kaum ist das Studium vorbei, stürzen sich Absolventen in den Bewerbungsmarathon. Doch dabei türmen sich einige Fragen auf - etwa bei einem abgebrochenen Studium.

Sobald der Uni-Abschluss in der Tasche ist, kann es mit der Suche nach dem Traumjob endlich losgehen. Doch viele Berufseinsteiger sind bei ihrer Bewerbung unsicher - gerade, wenn der eigene Lebenslauf nicht geradlinig verläuft. 

Abgebrochenes Studium gehört auf jeden Fall in den Lebenslauf

Wer etwa sein erstes Studium abgebrochen hat, fragt sich zu Recht, ob er dieses in seinem Lebenslauf überhaupt erwähnen soll. Schließlich könnten Personaler so den Eindruck gewinnen, der Bewerber hätte kein Durchhaltevermögen oder wisse nicht, was er wolle. Doch diesen Gedanken sollten Jobsuchende ganz schnell wieder verwerfen. Ein abgebrochenes Studium gehört auf jeden Fall in den Lebenslauf und somit in die Bewerbungsunterlagen, meinen Experten des Jobportals Stepstone. "Eine vollständige Chronologie in der Vita ist enorm wichtig, da Lücken im Lebenslauf Raum für Spekulationen schaffen, die im schlimmsten Fall zur direkten Absage führen", heißt es dazu in einer Pressemitteilung des Portals.

Auch interessant: Gehalt: Das sind die zehn bestbezahlten Berufe Deutschlands 2019.

Studienwechsel im Vorstellungsgespräch als Erfahrung präsentieren

Interessiert sich ein Personaler für den Studienwechsel oder -abbruch wird er auf jeden Fall nachhaken. Dann könne der Bewerber im Vorstellungsgespräch die Beweggründe dafür plausibel erklären. "Bewerber sollten die im ersten Studium erlernten Fähigkeiten als Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Bewerbern betrachten und auch entsprechend nutzen", ermutigen die Experten von Stepstone. So könnten etwa Bewerber mit abgeschlossenem Wirtschaftsstudium und abgebrochenem Informatik-Studium von ersten IT-Kenntnissen profitieren.

Lesen Sie auch: Bewerbung: Wie wichtig sind die Noten aus dem Studium?

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

as

Ranking: Das sind die 25 besten Universitäten Deutschlands 2019

Universität Konstanz
25. Universität Konstanz © Patrick Seeger dpa/lsw
Ruhr-Universität Bochum 
24. Ruhr-Universität Bochum © Henning Kaiser/dpa
Universität Mannheim
23. Universität Mannheim © Ronald Wittek/dpa/lsw
Universität Ulm
22. Universität Ulm © Stefan Puchner/dpa
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
21. Westfälische Wilhelms-Universität Münster © Rolf Vennenbernd/dpa
Friedrich-Schiller-Universität Jena
20. Friedrich-Schiller-Universität Jena © Jan-Peter Kasper/dpa
Universität zu Köln
19. Universität zu Köln © Federico Gambarini/dpa
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
18. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg © Daniel Karmann/dpa
Goethe-Universität Frankfurt/Main
17. Goethe-Universität Frankfurt/Main © Frank Rumpenhorst/dpa
Universität Stuttgart
16. Universität Stuttgart © Oliver Willikonsky/dpa
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
15. Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn © Julian Stratenschulte/dpa
Technische Universität Darmstadt
14. Technische Universität Darmstadt © Frank May/dpa
Universität Hamburg
13. Universität Hamburg © Bodo Marks/dpa
Georg-August-Universität Göttingen
12. Georg-August-Universität Göttingen © Swen Pförtner / dpa
Technische Universität Dresden
11. Technische Universität Dresden © Arno Burgi/dpa
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
10. Albert-Ludwigs-Universität Freiburg © picture-alliance/ dpa / dpaweb / Rolf Haid
Eberhard Karls Universität Tübingen
9. Eberhard Karls Universität Tübingen © Marijan Murat/dpa
Technische Universität Berlin
8. Technische Universität Berlin © TU Berlin/Pressestelle/Ulrich Dahl
RWTH Aachen
7. RWTH Aachen © picture alliance / dpa / Marius Becker
Freie Universität Berlin
6. Freie Universität Berlin © picture-alliance / dpa / Peer_Grimm
Humboldt-Universität zu Berlin
5. Humboldt-Universität zu Berlin © Wolfgang Kumm/dpa
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
4. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) © picture alliance / dpa / Uli Deck
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
3. Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Weltrang: 64) © picture alliance / dpa / Uwe Anspach
Ludwig-Maximilians-Universität in München
2. Ludwig-Maximilians-Universität München (Weltrang: 62) © picture alliance / dpa / Andreas Gebert
Technische Universität München (Weltrang: 61)
1. Technische Universität München (Weltrang: 61) © picture-alliance / dpa / Frank Leonhardt

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wie hoch ist das Einkommen der Deutschen im Durchschnitt?
Wie hoch ist das Einkommen der Deutschen im Durchschnitt?
Wie werde ich Bademeister?
Wie werde ich Bademeister?
Vorsicht: Wenn Ihr Chef diesen harmlosen Satz sagt, sollten Sie misstrauisch werden
Vorsicht: Wenn Ihr Chef diesen harmlosen Satz sagt, sollten Sie misstrauisch werden
Krankschreibung: Drei Irrtümer, die immer noch kursieren
Krankschreibung: Drei Irrtümer, die immer noch kursieren

Kommentare