Das kann ich gut: Die eignen Stärken im Job ermitteln

+
Eine Erzieherin kann in der Regel gut mit Kindern umgehen. Foto: Jens Büttner

Organisieren, Entscheidungen treffen, verhandeln: Wer weiß, was er kann, hat es im Job oft leichter. Deshalb ist es gut, seine Stärken herauszufinden.

München (dpa/tmn) - Berufstätige sind im Job häufig dann erfolgreich, wenn sie ihre eigenen Stärken kennen und nutzen können. Doch viele wissen gar nicht, worin sie gut sind. Das sagt die Karriereberaterin Madeleine Leitner aus München.

In der Folge ist es viel schwerer, den beruflichen Weg gezielt zu gestalten. Wer sich auf die Suche nach den eigenen Stärken machen will, kann in einem ersten Schritt über die Frage nachdenken, was einem im Vergleich zu anderen leicht fällt. Was kann man besser? Wo wundert es einen, wenn andere dafür lange brauchen? Als nächstes kann man Freunde befragen, welche Fähigkeiten sie an einem schätzen. Denn Fremde erkennen oft viel besser als man selbst, worin man gut ist.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wie Schüler den richtigen Beruf finden

Einen passenden Beruf gibt es für jeden. Doch wer gerade sein Abitur macht, verzweifelt manchmal an den Möglichkeiten. Sich an früher zu erinnern, …
Wie Schüler den richtigen Beruf finden

Verdacht auf Berufskrankheit - was nun zu tun ist

In manchen Berufen wie Frisör oder Bäcker gibt es ein erhöhtes Risiko, aufgrund des Jobs zu erkranken. Was sollten Betroffene tun, wenn der Verdacht …
Verdacht auf Berufskrankheit - was nun zu tun ist

Vorwürfe vor Gericht rechtfertigen kein Schmerzensgeld

Sehen sich Mitarbeiter vor Gericht groben Vorwürfen ihres Arbeitgebers ausgesetzt, haben sie nur eine geringe Chance auf Entschädigung.
Vorwürfe vor Gericht rechtfertigen kein Schmerzensgeld

Kommentare